Produktion stockte

Schaumstoff-Mangel traf Greiner zuletzt schon hart

Im Schaumstoffbereich wurde der größte Zukauf der Firmengeschichte getätigt, in Wien wurde ein Standort bezogen - mit Vollgas prescht die Greiner AG auf ihrem Wachstumskurs dahin. In puncto Rohstoffe wird da vor allem der Mangel an Schaumstoffen zu einer großen Herausforderung.

„Es ist ein tolles Ergebnis, aber es gab viele schwierige Momente durchzustehen“, sagt Greiner-Vorstandschef Axel Kühner mit Blick auf das Vorjahr, das für das von Kremsmünster aus agierende Familienunternehmen das erfolgreichste der Unternehmensgeschichte war. Der Umsatz wurde auf 1,93 Milliarden Euro gesteigert, die Zahl der Mitarbeiter wuchs um 750 auf insgesamt 11.494.

Mit Virus-Stabilisierungsröhrchen, die die Proben von PCR-Tests besser auswertbar machen, leistet Greiner einen wichtigen Beitrag in der Pandemie-Bekämpfung. Zugleich hat das Unternehmen aber auch mit der weltweit grassierenden Rohstoffknappheit, vor allem im Schaumstoffbereich, zu kämpfen. Nicht nur Anlagen, sondern sogar Werke mussten zuletzt abgestellt werden. „Teile des Werks in Kremsmünster waren betroffen, auch die Schäumerei in Polen“, so Finanzvorstand Hannes Moser.

USA ist der große Zukunftsmarkt
Das Management des Kunststoffverarbeiters hat vor allem in Nordamerika große Pläne. „Für Greiner ist das der Wachstums- und Zukunftsmarkt schlechthin“, so Moser. Für weitere Zukäufe hält man die Augen offen. „Wir schauen uns in allen Sparten Ziele an“, so Kühner, „aber es ist noch nichts spruchreif“.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol