Impf-Skeptikerin

AUVA reicht‘s: Grazer Notärztin fristlos entlassen

Steiermark
08.05.2021 06:30

Die Corona-Impfung bezeichnete sie als „Experiment“, zuletzt eskalierte der Einsatz in einer Impfstraße völlig: „Nach Bekanntwerden dieses Vorfalls wurde das Dienstverhältnis der Ärztin mit sofortiger Wirkung durch Entlassung beendet“, heißt es dazu von der AUVA, dem Betreiber des Unfallkrankenhauses Graz.

Am 22. April ereignete sich der Vorfall in der Behinderteneinrichtung Mosaik in der Grazer Wienerstraße: Die am UKH tätige Notärztin wurde wegen Impfreaktionen in zwei Fällen in die betriebliche Impfstraße gerufen. Dort habe die Medizinerin laut mehreren Zeugenaussagen unter anderem lautstark gepoltert, man solle „den Dreck nicht weiter verimpfen“ und „aufhören, die Menschen damit umzubringen“.

(Bild: AP)

Soziale Medien als Sprachrohr
Schon im Vorfeld war die Ärztin laut AUVA immer wieder negativ aufgefallen: „Im Februar wurde bekannt, dass die Medizinerin über ihren Facebook-Account diverse Verschwörungstheorien in Zusammenhang mit Covid teilt und diese auch unterstützt“, hieß es am Freitag in einer Stellungnahme an die „Steirerkrone“.

Auch Kammer prüft
Jetzt folgte die fristlose Entlassung durch den Generaldirektor des Spitalsbetreibers, bei der Ärztekammer Steiermark läuft ein Disziplinarverfahren.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele