Opfer waren positiv

Corona-Alarm nach Unfall mit drei Toten auf A1

Der Geisterfahrerunfall auf der Westautobahn in Niederösterreich, bei dem drei Menschen starben und vier teils schwer verletzt wurden, sorgt für Aufregung bei den Rettungskräften - zwei Todesopfer waren auch Corona-positiv!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Insgesamt drei Todesopfer und vier Schwerverletzte forderte der Horrorunfall am Sonntag. Beim Crash auf der Westautobahn bei St. Pölten waren, wie berichtet, zwei Pkw mit albanischem und belgischem Kennzeichen kollidiert. Zwei Insassen waren auf der Stelle tot, eine 50-jährige Rumänin verstarb Montagfrüh in einem Wiener Krankenhaus.

„Im Nachhinein macht man sich aber schon viele Gedanken“
Für Aufregung sorgt nun aber auch ein weiteres Testergebnis. Zwei Todesopfer sollen, laut Exekutive, mit dem Coronavirus infiziert gewesen sein. Für die Einsatzkräfte bedeutet das zwar in weiterer Folge keine Quarantäne, doch die Sorgen sind groß: „Wir haben alles unternommen, um den schwer verletzten Menschen zu helfen. Da denkt man nicht daran, welche Krankheiten die haben könnten. Im Nachhinein macht man sich aber schon viele Gedanken“, erklärt ein Floriani im Gespräch mit der „Krone“.

Zitat Icon

Wir haben alles unternommen, um den schwer verletzten Menschen zu helfen. Da denkt man nicht daran, welche Krankheiten die haben könnten.

Ein Feuerwehrmann zur "Krone"

Bislang sind nämlich auch noch nicht alle Helfer vollständig durchgeimpft ...

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Niederösterreich Wetter
1° / 5°
wolkig
-0° / 5°
heiter
2° / 5°
bedeckt
0° / 6°
stark bewölkt
-2° / 3°
stark bewölkt



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung