30.04.2021 18:00 |

Landjugend OÖ:

Der „Bandltanz“ um den Baum muss warten

Die Landjugend OÖ brezelt Maibäume auf. Die Kränze werden „mit Abstand“ gebunden. Seit dem Vorjahr im Trend: Mini-Bäumchen.

„Wir wollen trotz Corona ein Zeichen setzen“, sagt Marlene Holzinger von der Landjugend Alberndorf in der Riedmark. Schon seit einer Woche arbeiten sie am 40 Meter hohen Frühlingsboten für den Ortsplatz.

Das Entasten und Schälen der Fichte, das Binden der Kränze haben sie einzeln untereinander oder in Kleinstgruppen aufgeteilt. Ein Kran wird die Fichte in die Höhe ziehen, einen Monat bleibt sie dann stehen. Bandltanz gibt’s keinen, alles Gesellschaftliche fällt den Corona-Bestimmungen zum Opfer. „Schade, aber wir haben eine gute Idee: Wir werden diesen Maibaum nächstes Jahr noch einmal verwenden“, sagt Holzinger.

Maibaum ab 5 Uhr früh
Die Landjugend OÖ hilft traditionellerweise in Linz mit. Die Gruppe aus Neumarkt/Mühlkreis bereitet den Baum für den Hauptplatz vor. Aufgestellt wird er von der Berufsfeuerwehr. Am Welser Stadtplatz stellt die Freiwillige Feuerwehr einen Baum auf. Und in Steyr übernehmen das die Kommunalbetriebe um 5 Uhr früh, um Menschenansammlungen am Stadtplatz zu vermeiden. Wie im Vorjahr gibt die Landjugend Familien den Tipp, Mini-Bäumchen zu Hause aufzustellen: „Wir wollen den Brauch am Leben halten“, betont Chefin Theresa Neubauer.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).