28.04.2021 18:48 |

Trotz Ausweichmanöver

Junger Motorradlenker nach Auffahrunfall verletzt

Zu einem Verkehrsunfall ist es Mittwochnachmittag auf der B317 Richtung St. Veit gekommen. Ein Motorradlenker musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. 

Der 22-jährige Motorradlenker aus Friesach wollte rechts in eine Tankstelle einfahren. Dabei verringerte er die Geschwindigkeit und blinkte, um rechts an die Tankstelle zu fahren. Hinter dem jungen Mann fuhr ein 58-Jähriger aus dem Bezirk St. Veit mit seinem Pkw. Trotz sofortiger Vollbremsung und Ausweichmanöver fuhr er dem fast stehenden Motorrad hinten auf. Durch den Aufprall kam der 22-Jährige zu Sturz. Er wurde nach Erstversorgung durch die Rettung und den Notarzt Friesach ins KH Friesach gebracht. Der 58-Jährige und die bei ihm im Fahrzeug mitfahrende Ehefrau blieben unverletzt. Am Auto und am Motorrad entstand ein erheblicher Sachschaden. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)