24.04.2021 06:00 |

„Krone“-Umfrage

Wiener wollen lieber Sputnik als AstraZeneca

Das Gebräu aus Putins Laborfabrik vor den Toren Sankt Petersburgs oder das von der Europäischen Arzneimittel-Agentur geprüfte AstraZeneca-Vakzin? Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass diese Entscheidung den Wienern nicht schwer fällt: Her mit Russlands Sputnik V! Wenn man es sich aussuchen könnte, dann lieber den.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

AstraZeneca hat einen enormen Imageschaden erlitten und liegt vermutlich mit Salpetersäure gleich auf. Zu den Fakten: Das Institut für Demoskopie und Datenanalyse hat im Auftrag der „Krone“ 803 Wiener zum Thema Impfen befragt. Auch mit durchaus positiven Ergebnissen.

Werden Sie sich gegen das Coronavirus impfen lassen?
Antwort: 46 Prozent sagen Ja! 19 Prozent haben bereits eine Impfung erhalten, sechs Prozent zwei. „So ist die Herdenimmunität definitiv erreichbar“, erklärt Meinungsforscher Christoph Haselmayer. Denn 71 Prozent würden sich demnach insgesamt immunisieren lassen. 18 Prozent lassen sich nicht impfen, elf Prozent überlegen noch.

Keine Herdenimmunität unter den FPÖ-Wählern
54 Prozent der freiheitlichen Fans sagen bei der Befragung: „Nein, ich werde mich nicht impfen lassen.“ Fünf Prozent haben bereits eine Dosis erhalten.

Sputnik V vor AstraZeneca
Kommen wir zum Impfstoff. Könnte man sich den aussuchen, würde sich jeder zweite Wiener BioNTech/Pfizer spritzen lassen. Moderna kommt auf sieben Prozent, Johnson & Johnson auf fünf Prozent. Bizarr: Sputnik V ist mit fünf Prozent beliebter als AstraZeneca mit zwei Prozent. 18 Prozent sagen: Mir egal, Hauptsache, ich werde geimpft.

Haben alle bis Ende Juni ein Angebot erhalten? Nein!
Mehr als die Hälfte der Wiener (57 Prozent) glaubt nicht an das Versprechen, dass alle bis dahin geimpft worden sind. Und wie hat es die Bevölkerung mit der Impfpflicht? Die will nur jeder Dritte.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)