23.04.2021 12:18 |

Weit weg von zu Hause

Grauwal in Hafen nahe Rom gesichtet

Überraschender Besucher im Hafen von Fiumicino in der Nähe von Rom: Die italienische Küstenwache hat am Mittwoch einen Grauwal gefilmt (siehe Video oben), der dort seine Kreise zog. Wie das Tier ins Mittelmeer gelangte, ist unklar.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Erst vor wenigen Tagen war in der Nähe der Insel Ponza ein ähnlicher Wal gesichtet worden, weshalb man vermutet, dass es sich um dasselbe Tier handelt. Mit ihrem Boot begleitete die Küstenwache den marinen Säuger wieder ins offene Meer.

Der Grauwal gehört zur Gruppe der Bartenwale und lebt heute eigentlich nur noch in arktischen bis warm-gemäßigten Gewässern des Pazifik. Die Tiere erreichen eine Länge von 13 bis 15 Metern, ein Gewicht von 25 bis 40 Tonnen und können bis zu 70 Jahre alt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. September 2022
Wetter Symbol