Neuerliche Fahndung

Frecher Taubendieb ist weiterhin auf der Flucht

Im Sommer des Vorjahres wurden in einer Kleingartensiedlung bei Loosdorf, Bezirk Melk, sieben Zuchttauben gestohlen. Trotz Fotos der Überwachungskamera gab es bei den polizeilichen Ermittlungen bislang aber keinen Treffer. In den sozialen Medien wird aktuell aber wieder zur „Großfahndung“ aufgerufen

Zur Vorgeschichte: Im Juli 2020 stieg der unbekannte Täter bei einem Vogelzüchter in Loosdorf ein. Sieben Tauben sollen laut Angaben der Polizei bei dem Coup erbeutet worden sein. Vom Täter fehlt aber bislang jegliche Spur, und große Hoffnung bezüglich einer Ergreifung gibt es ebenfalls nicht.

Mehr als 2000-mal wurden nun die Fotos vom Coup in sozialen Medien geteilt. Während die Staatsanwaltschaft auf eine Veröffentlichung verzichtete, übernimmt jetzt das Internet die „Großfahndung“. Ob die Veröffentlichung der Fotos im Netz aber rechtlich zulässig war, darüber scheiden sich die Geister - fleißig geteilt wird trotzdem.

Josef Poyer
Josef Poyer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
4° / 15°
bedeckt
3° / 16°
bedeckt
3° / 15°
bedeckt
7° / 14°
bedeckt
-0° / 12°
bedeckt