23.04.2021 08:10 |

Keine Lust auf Laufen?

Mit einem Rudergerät bleiben Sie jetzt fit

Sie suchen eine Abwechslung vom Laufen und Radeln? Dann haben wir jetzt die ideale Zwischenlösung für Sie: Mit einem Rudergerät bringen Sie Abwechslung und ordentlich Schwung in den Alltag! 

Wer den Profis schon einmal beim Rudern zugesehen hat, weiß, wie anstrengend das sein kann. Rudern trainiert vor allem den Oberkörper, die Schultern, den Rumpf und die Arme. Wer viel rudert, trainiert aber nicht nur die Muskulatur, sondern vor allem auch die Ausdauer. Denn beim Rudern kommt vor allem auch das Herz-Kreislauf-System in Schwung. Bei einer ausgiebigen Rudereinheit werden im Schnitt rund 500 Kilokalorien verbrannt - damit in etwa so viel wie beim Laufen.

Da man sich vielerorts aber nicht so einfach ins Ruderboot setzen kann und Ruderclubs aufgrund der Pandemie derzeit noch keine Kurse anbieten dürfen, setzen viele Menschen auf Indoor-Rudermaschinen. Diese bieten fast denselben sportlichen Effekt und haben den Vorteil, dass man jederzeit, bei jedem Wetter rudern kann. Rudergeräte sind - im Gegensatz zu Laufbändern - auch recht kostengünstig, nehmen weniger Platz weg und sind auch viel geräuschärmer.

Richtig rudern: So geht‘s:

Wer den Indoor-Ruderern schon einmal zugesehen hat, weiß, dass es bei diesem Sport auf ruhige, aber kraftvolle Züge ankommt. Ähnlich wie bei den anderen Cardiogeräten auch, wird zunächst der Widerstand eingestellt. Dann positioniert man die Füße auf den Stemmbrettern und nimmt eine angenehme Sitzposition ein. Wichtig ist, dass der Rücken gerade und der Blick nach vorne gerichtet ist. 

Schließlich werden die Griffe mit beiden Händen genommen und kräftig angezogen. Beginnen Sie anfangs mit 10-15 Minuten rudern, später können Sie die Intensität dann steigern. 

Wir stellen Ihnen die besten Modelle für zu Hause genauer vor: 

Ruderergometer

Ruderergometer

Ruderergometer

Ruderergometer

Noch effizienter ist übrigens das Rudern auf einem Ergometer mit Wasserwiderstand. Das angenehme „Plätschern“ des Wassers sorgt für einen noch realeren Effekt. Die Wasser-Ergometer, auch „Water Rower“ genannt, sind allerdings eine Spur teurer als die herkömmlichen Modelle. 

Water Rower

Water Rower

Mehr Produktempfehlungen finden Sie in unserem Vergleichsportal, aktuelle Angebote und Rabatte erhalten Sie in unserem Gutscheinportal.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen

 Promotion
Promotion
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol