03.04.2021 18:12 |

Spitäler füllen sich

Prettner zu Corona-Lage: „Mehr Ärzte ausbilden!“

Angesichts der Engpässe in vielen Spitälern in Österreich fordert Kärntens Landesvize Beate Prettner, die Zugangsbeschränkungen fürs Medizinstudium zu lockern.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die coronabedingte prekäre Situation in anderen Bundesländern mache deutlich, dass dringender Handlungsbedarf bestehe, meint Landeshauptmann-Stellvertreterin und Gesundheitsreferentin Beate Prettner. Derzeit müssten viele Ärzte auf mehreren Schauplätzen agieren. Prettner regt deshalb an, ab dem nächsten Semester mehr Interessierten die Möglichkeit einzuräumen, Medizin zu studieren.

In Kärntens Spitälern sei die Situation derzeit stabil. 83 Erkrankte würden dort behandelt, 14 von ihnen auf der Intensivstation.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol