Enormer Schaden

Stadt Schwechat: Beamten-Pension zu hoch berechnet

Ein Finanz-Skandal beutelt derzeit Schwechat in Niederösterreich: Ein Mitarbeiter der Stadt dürfte hier über viele Jahre lang zu hohe Bezüge für pensionierte Beamte berechnet und ausgezahlt haben. Bei der Gemeinde spricht man von einem Schaden in mittlerer sechsstelliger Höhe. Der betroffene Sachbearbeiter ist seinen Posten jetzt los.

Im Rathaus spricht man trotz des hohen Schadens von einem einfachen Fehler. Denn im Unterschied zu Arbeitern und Angestellten sind Beamte nicht pensionsversichert, weil sich der Bund direkt um die Altersvorsorge kümmert. Deshalb muss dieser „Ruhegenuss“ auch für jeden einzelnen Beamten extra berechnet werden.

Müssen Betroffene etwas zurückzahlen?
Durch die Prüfung eines solchen Falles kam jetzt die jahrelange Verfehlung des Mitarbeiters der Stadt Schwechat ans Licht - er wurde bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderats seiner Funktion enthoben. Intern wird nun intensiv an der Aufarbeitung des Falles gearbeitet. Daher steht die genaue Höhe der zu viel ausbezahlten Bezüge noch nicht fest. Ebenso, ob die betroffenen Beamten in Pension diese zurückzahlen müssen.

Wenn kein Vorsatz, warum blieb Fehler Jahre unbemerkt?
In der Stadt brodelt es jetzt gewaltig: Denn sollte wirklich kein Vorsatz vorliegen, wie auch die Bürgermeisterin vermutet, bleibt die Frage, warum der Fehler so viele Jahre unbemerkt blieb?

Thomas Lauber
Thomas Lauber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
14° / 23°
wolkig
14° / 23°
einzelne Regenschauer
16° / 24°
leichter Regen
17° / 24°
bedeckt
12° / 22°
stark bewölkt