Kulturjahr Graz 2020

Projekte zu Zukunft, Klima und Stadtentwicklung

Steiermark
23.03.2021 19:45
277 Tage Verlängerung hat Corona dem Kulturjahr Graz 2020 beschert. Noch 70 Projekte (von 94) warten darauf, finalisiert oder überhaupt realisiert zu werden. Jetzt, wo es bald wärmer wird und viele Outdoor-Veranstaltungen möglich sind, wird mit Elan durchgestartet. Am 7. September wartet dann die große Abschlussgala.

„Gerade die Krise hat gezeigt, wie brandaktuell die Themen sind, mit denen sich das Kulturjahr Graz 2020 auseinandersetzt“, betont Kulturstadtrat Günter Riegler die Relevanz des Festivals. Klima, Urbanität und die Frage, wie wir in 30 Jahren leben wollen, werden weltweit diskutiert – und Graz mischt da ganz vorne mit. Dafür sprechen auch jene Projekte, die in den kommenden Tagen starten.

In der Nachbarschaft
So befassen sich Margarethe Makovec und Anton Lederer vom Kulturzentrum rotor mit der „Schule des Wir“. Dabei geht es um das Zusammenleben in einer Nachbarschaft. Dazu wartet ab 30. April nicht nur eine Ausstellung in den Räumen des rotor, sondern ab Mai locken auch Skulpturen, die zum Verweilen einladen an fünf Plätzen im Annenviertel: am Metahofspitz, vor dem Orpheum, beim Bad zur Sonne, am Marienplatz und am Lendplatz.

Begehbare Skulptur am Metahofspitz von Studio Asynchrome (Bild: Studio Asynchrome)
Begehbare Skulptur am Metahofspitz von Studio Asynchrome

Gleichgewicht zwischen Natur und Stadt
Das Daily Rhythms Collective (Daniela Brasil und Nayarí Castillo) setzt ab 30. März auf „Homeostasis“, was das Aufrechterhalten des Gleichgewichts umschreibt. Dabei sollen Experten aus den Bereichen Kunst, Ökologie, Stadtentwicklung und Umweltschutz zusammengeführt werden, um das Gleichgewicht von Ökologie und Urbanität neu auszuloten.

Projekt „Homeostasis“ vom Daily Rhythms Collective (Bild: Karin Lernbeiss)
Projekt „Homeostasis“ vom Daily Rhythms Collective

Ähnliches strebt auch das Breathe Earth Collective mit seinem Klima-Pavillon auf dem Grazer Freiheitsplatz an. Der wird gerade aufgebaut und soll am 28. April eröffnet werden.

Zwei weitere Projekte zum Thema Urbanität und Zukunft kommen noch im April vom Club Hybrid und Transparadiso.

Finale am 7. September
Noch sechs Monate lang wird die Kulturstadt Graz „Wie wir leben wollen“ erkunden, am 7. September wartet eine Abschlussgala, im Dezember folgt ein Film und auch eine Publikation wird es geben. Alle Infos zum Programm finden Sie hier.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele