19.03.2021 06:00 |

Brisante Aussagen

Im Heim-Speisesaal standen Betten Verstorbener

Die „Krone“-Story rund um das Mürztaler Pflegeheim „Tannenhof“ lässt die Wogen hochgehen, empörte Reaktionen erreichten am Donnerstag die Redaktion. Massive Hygienemängel, kaum Schutzausrüstung, völlig überfordertes Personal - all das geht aus Zeugenaussagen hervor. Der Heimbetreiber weist allerdings jede Schuld von sich. Was vor allem bei den Grünen für viel Unverständnis sorgt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nicht alle Angehörigen der Pflegeheim-Bewohner des „Tannenhofs“ in St. Lorenzen im Mürztal in der Steiermark waren mit der Pflege ihrer Liebsten unzufrieden. Aus zahlreichen Zeugenaussagen gehen allerdings massive Mängel im Umgang mit dem Coronavirus hervor (siehe Faksimiles).

Trotz Erkrankung im Dienst
So habe es sogar die Weisung gegeben, zwischen positiv und negativ getesteten Personen keinen Unterschied mehr zu machen, wodurch sich das Virus unkontrolliert ausbreiten habe können. Kontaminierte Schutzmäntel wurden von Bewohner zu Bewohner nicht gewechselt. Betten von Verstorbenen seien ungereinigt im Speisesaal gestanden, und eine Mitarbeiterin habe trotz Erkrankung ihren Dienst weiter versehen.

„Völliges Versagen“
Die Heimbetreiber vom Arbeiter-Samariterbund, Peter Scherling sen. und Peter Scherling jun., wiesen im „Krone“-Interview jegliche Schuld von sich. Was vor allem die steirische Klubobfrau der Grünen, Sandra Krautwaschl, zutiefst empört. Sie findet klare Worte: „Die Führung des Arbeiter-Samariterbundes ist nicht in der Lage, angemessen zu handeln. Dieses Interview zeugt von einem völligen Versagen von Personen, die für Menschenleben verantwortlich sind.“ Und sie nimmt im selben Atemzug die steirische Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß in die Pflicht: „Wenn sie jetzt nicht handelt, ist sie mitverantwortlich dafür, wenn sich diese Vorgänge wiederholen.“

Bogner-Strauß (ÖVP) gibt sich indes zurückhaltend: „Der Fall Tannenhof ist ein laufendes Verfahren, die Ermittlungsergebnisse müssen abgewartet werden.“

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Steiermark Wetter
2° / 4°
leichter Regen
3° / 4°
bedeckt
1° / 3°
leichter Regen
0° / 4°
stark bewölkt
0° / 4°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung