Starke Frau

Pferdeflüsterin Roswitha Zink schafft Lichtblicke

Roswitha Zink ist Gründerin, Leiterin und Therapeutin des e.motion-Lichtblickhofs - eine der vielen Heldinnen, denen nicht nur zum Weltfrauentag Ehre gebührt.

Kinder und Jugendliche, die durch besondere Herausforderungen wie (tödliche) Krankheit, Verlust eines Menschen, Gewalt oder Behinderung aus der Bahn geworfen werden, brauchen viel Verständnis, Liebe undHalt. Doch nicht immer müssen Menschen die Therapeuten sein. Oft ist eine warme Pferdenase, die sie zärtlich anstupst und warmen Atem ins Gesicht bläst, hilfreicher.

Pferde sind wie Seismografen
Eine Therapieform mit, beziehungsweise auf dem Pferd, die von ausgebildeten Therapeutinnen und Therapeuten des Vereins „e.motion“ durchgeführt wird. Wie hochsensible Seismografen können die Pferde Körpersprache und Emotion von Menschen lesen, sowie feine Veränderungen der Gefühle in den KlientInnen spüren. Die Therapie hilft den Kindern dabei, Trost, Hoffnung und neuen Lebensmut zu finden. Mit dieser Zuversicht bekommen viele Kinder und Jugendliche, die ein schweres Schicksal zu tragen haben, die Möglichkeit wieder fest in ihrem Leben zu stehen.

Roswitha Zink und ihre vierbeinigen Mitarbeiter haben unzähligen Kindern geholfen, ihren emotionalen schweren Rucksack zu tragen. Der Lichtblickhof ist ein Ort der Geborgenheit in einer Zeit, in der alles stillzustehen scheint. „Die Arbeit ist oft hart, aber es ist jede Kraft wert“, beschreibt Roswitha Zink ihren Alltag, der kein Job, sondern eine Herzensangelegenheit ist. Längst sind ihre Leistungen international anerkannt. Wir können stolz sein, dass sie weltweit eine Vorreiterrolle in der Therapie mit Pferden eingenommen hat – Danke für diesen großartigen Einsatz!

Eine starke Frau
Roswitha Zink hat einen beeindruckenden Lebenslauf. So ist sie nicht nur Sonder- und Heilpädagogin und Psychotherapeutin in Ausbildung, sondern auch Therapeutin für Heilpädagogisches Voltigieren und Reiten, Lehrwart für Integratives Reiten - Westernreiten, geprüfte Wanderreitführerin, Therapiehundeführerin in Ausbildung und vieles mehr.

Maggie Entenfellner: „Jeder Cent hilft!“
„Krone“-Tierexpertin Maggie Entenfellner, die „e.motion“ seit Jahren aktiv unterstützt: „Jeder Cent hilft und die Spenden werden dringend gebraucht, damit auch weiterhin Kinder im Krankenbett und Rollstuhl zur Therapie kommen können. Bitte helfen auch Sie“, so Maggie Entenfellner.

Sie möchten helfen? Verein e.motion, IBAN: AT22 3200 0000 1105 2255, weitere Informationen auf www.pferd-emotion.at.

 Tierecke
Tierecke
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol