18.02.2021 15:29 |

„Ihm geht‘s nicht gut“

Kanye West: Fertig wegen Trennung von Kardashian

Rapper Kanye West soll es nach der Trennung von Kim Kardashian „nicht gut gehen“. Quellen sagten gegenüber US-Zeitschriften, dass bei dem Glamour-Paar, das jahrelang für viel Wirbel gesorgt hat, kein Weg mehr an der Scheidung vorbeiführt. Der Musiker habe den Berichten zufolge kaum noch Kontakt zu seinen Kindern und gerade erst realisiert, was er verliert. 

„Kanye geht es nicht gut“, wird ein Insider vom „People“-Magazin zitiert. „Er ist ängstlich und sehr traurig. Er weiß, dass die Ehe vorbei ist und dass im Moment nichts getan werden kann. Er weiß auch, was er in Kim verliert.“ 

2020 sei für das berühmte Paar ein schwieriges Jahr gewesen. Im Jänner 2021 sei dann klar gewesen, dass Kardashian plant, ihre Ehe mit West zu beenden. „Sie sind einfach nicht auf der gleichen Seite, wenn es um ihre Zukunft als Familie geht“, so der Vertraute der Situation. 

Keine Hoffnung auf Versöhnung
Die Scheidungspapiere seien noch nicht eingereicht, berichtet das Magazin. Quellen hätten aber bestätigt, dass es keine Hoffnung mehr gebe, diese Ehe zu retten. „Es gibt sehr wenig Hoffnung auf Versöhnung.“ Es bräuchte ein Wunder. „Wobei Kanye an Wunder glaubt.“

Kinder bleiben bei Kardashian
Das Hauptsorgerecht für die vier Kinder des Paares wolle Kardashian (40) übernehmen. Sie habe aber ihrem innersten Kreis gesagt, dass sie will, dass Kanye West ein Teil des Lebens der Töchter North (7) und Chicago (3) sowie der Söhne Saint (5) und Psalm (2) bleibe. „Kim hat deutlich gemacht, dass Kanye jederzeit mit seinen Kindern sprechen kann“, sagte die Quelle. „Sie hat nie gedroht, ihn von den Kindern fernzuhalten. Sie verlangt nur, dass er ihnen keinen Schaden zufügt. Kanye kann die Kinder jederzeit mit FaceTime sehen. Er ist nicht großartig darin, aber jeder ermutigt ihn, es zu tun.“

Kardashian wolle ihren Mann nicht verletzen, so die Quelle weiter. „Sie weiß nur, dass sie nicht mehr mit ihm verheiratet sein kann. Er ist sich sehr bewusst, dass sie eine gute Frau war. Er liebt sie immer noch sehr. Aber er versteht es."

Kim Kardashian und Kanye West sind seit 2014 verheiratet. Im Vorjahr kandidierte der Rapper als US-Präsident. Bei einer Wahlveranstaltung erklärte er unter Tränen öffentlich, dass er seine erste Tochter North beinahe getötet hätte, weil er von Kardashian zuerst verlangte hatte, dass sie das Kind abtreiben lässt. Während der Lockdowns in Los Angeles soll es zusätzlich zu Reibereien gekommen sein. West soll dann auch auf seine Ranch in Wyoming gezogen sein. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol