08.02.2021 23:08 |

Politik reagiert träge

Illegaler Skispaß geht vorerst munter weiter

Ein gemütliches Skiwochenende zu zweit in Zell am See oder auch Kaprun in Salzburg? Das dürfte weiter möglich sein - trotz Beherbergungsverbots: Landesrat Christian Stöckl (ÖVP) plant erst am Donnerstag ein „Koordinierungsgespräch“ mit der Polizei und den Behörden, um das Vorgehen gegen illegale Vermieter abzusprechen.

Dieser „Krone“-Bericht schlägt hohe Wellen: Skiurlaub in der Wintersport-Hochburg Zell am See-Kaprun ist weiterhin via Airbnb möglich – trotz Beherbergungsverbots, Politankündigen oder auch Razzien. Für zwei Personen haben zwischen 11. und 14. Februar vor allem private Vermieter aus dem Ausland gern ein Plätzchen frei: Zusagen gibt es beispielsweise etwa für ein „geräumiges“ Chalet in Kaprun oder auch eine Stadtwohnung in Zell.

Das Geschäft scheint weiter zu boomen: „Hallo, hast du noch Interesse an der Wohnung? Tatsächlich hätte ich für den Zeitraum noch eine Anfrage bekommen“, schreibt eine deutsche Vermieterin am Montag.

Gespräche erst gegen Ende der Ferien
Die Politik ärgert zwar das illegale Treiben, bei dem ohne Geschäftsreisenachweis vermietet wird. Landesrat Christian Stöckl (ÖVP) plant aber erst am Donnerstag mit den Gesundheitsbehörden und der Polizei ein Koordinierungsgespräch – also zum Ende der Ferien.

Verstärkte Kontrolle bei Zweitwohnsitzen
Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) kündigte am Montag dazu bereits vorab an: Zweitwohnsitze sollen noch stärker kontrolliert werden – damit kommt das Land einem Erlass aus Wien nach. Vergangene Woche fanden im Pinzgau 100 Kontrollen statt.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. September 2021
Wetter Symbol