Linzer angeklagt

Feuerwehrmann soll schuld an Todessturz sein

Ist ein Helfer schuld daran, dass vor ungefähr einem Jahr ein 93-jähriger Linzer in einem Liftschacht in den Tod gestürzt war? Das nimmt die Staatsanwaltschaft Linz an: Sie klagt nun einen Berufsfeuerwehrmann (34) an, der vor dem Unglück eine Frau aus dem defekten Lift befreit hatte. Strafrahmen: bis zu ein Jahr Haft.

„Dem Angeklagten wird vorgeworfen, dass er einen Liftschacht im Erdgeschoß notentriegelt haben soll, ohne sich danach sorgfaltsgemäß von der Wiederverriegelung zu überzeugen“, sagt Reinhard Steiner, Sprecher der Linzer Staatsanwaltschaft. Dies bestätige auch ein Gutachten. Vor dem Todessturz war eine Frau aus dem stecken gebliebenen Lift des zehnstöckigen Hauses in der Gürtelstraße befreit und der Lift außer Betrieb genommen worden. Am nächsten Tag führte das Handysignal zum bereits seit dem Abend vermissten Nikolaus H., der mit seiner Frau im 1. Stock lebte. Er lag tot im Schacht.

Lifttür nicht verriegelt
Nachbarn glaubten, dass der Gatte (93) der früheren Hausmeisterin auf der Suche nach einem verlorenen Gegenstand selbst die Tür geöffnet hatte, weil er wusste, wie das geht. Doch bei der Leiche wurde kein dafür nötiges Werkzeug gefunden. Daher geht die Anklage davon aus, dass die Lifttür nicht verriegelt war, der 93-Jährige sie öffnete – und ins Leere stieg, weil die Kabine nicht da war.

Markus Schütz
Markus Schütz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol