19.01.2021 12:43 |

Vier Kinder

Phil Spector hinterlässt 50 Millionen Dollar Erbe

Der Tod von Phil Spector wird zum Geldregen für seine vier überlebenden Kinder. Das Erbe des legendären Produzenten wird auf mindestens 50 Millionen Dollar geschätzt - mit zukünftigen jährlichen Tantiemen für Hit-Songs wie Tina Turners „River Deep Mountain High“ in Millionenhöhe. Sollte der 81-Jährige nicht noch irgendwo ein Testament versteckt haben, wird der Erbkuchen nach den kalifornischen Gesetz zum gleichen Anteil unter seinen nächsten Blutsverwandten aufgeteilt. 

Mit seiner zweiten Ex-Frau Ronnie hat Spector drei adoptierte Söhne: Donte und die Zwilinge Gary und Lewis. Laut Ronnie (sie war Mitglied der Frauengruppe Ronettes) hatte ihr Mann die Zwillinge einst ohne ihr Wissen als „Weihnachtsgeschenk“ adoptiert. Die Söhne, die inzwischen in den 50ern sind, behaupteten später, von ihrem Adoptiv-Vater misshandelt worden zu sein.

Sohn starb an Leukämie
Bruder Donte hatte später in einem Interview geschworen, dass sein Vater seine kleinen Brüder „wie Zirkustiere“ in ein Zimmer gesperrt und sie nur zu seinem eigenen Vergnügen herausgelassen habe. Wo die drei Söhne heute leben, ist nicht bekannt. Spector bekam 1986 einen Zwillingssohn und Tochter mit einer Freundin namens Janis Zavala. Sohn Philip Spector Jr. starb 1991 im Alter von fünf Jahren an Leukämie. Tochter Nicole (34) ist eine freie Journalistin und lebt in New York.

„Brillanter Produzent, schlimmer Ehemann“
Spectors Ex-Ehefrauen - außer Ronnie auch noch Annette Merar (Scheidung 1966) sowie Rachelle Short, die von 2006 bis 2019 mit ihm verheiratet war - werden wohl vollkommen leer ausgehen. Kein Wunder, dass Ronnies Abschiedsworte in den sozialen Medien nicht wirklich nach Trauer klangen.

Die 77-Jährige schrieb auf Twitter: „Wie ich es oft früher schon gesagt habe, Phil war ein brillanter Produzent und ein schlimmer Ehemann. Leider hat er außerhalb des Tonstudios einfach nicht funktioniert. Wenn die Dunkelheit bei ihm eingesetzt hat, wurden viele Leben beschädigt. Es ist aber ein trauriger Tag für die Musik und somit auch für mich!“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol