Fitz traf dreimal

Austria Wien im letzten Test mit Kantersieg

Die Wiener Austria hat den SV Horn im letzten Test vor dem Start ins Bundesliga-Frühjahr mit 8:0 besiegt. Dominik Fitz, Manprit Sarkaria und Benedikt Pichler trafen am Montag bis zur 15. Minute bereits dreimal für die Violetten. Bei der Austria gab der von RB Leipzig ausgeliehene Eric Martel im defensiven Mittelfeld sein Debüt. Fitz traf bis zur Pause noch zweimal, auch der zuletzt angeschlagene Christoph Monschein erzielte danach ein Tor.

Die Veilchen waren im letzten Test von der ersten Minute an voll im Spiel und hatten auch beim Toreschießen keine Zeit zu verlieren. Bereits in der dritten Minute zappelte der Ball erstmals im Horner Netz, Dominik Fitz schob nach Zuspiel von Manprit Sarkaria sicher ein. Trainer Peter Stöger, der Neuzugang Eric Martel von Beginn an im Mittelfeld aufbot, sah eine äußerst torhungrige violette Truppe, denn das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten.

In Torlaune
Erst köpfte Benedikt Pichler nach einem Corner von Markus Suttner noch knapp vorbei (8.), wenige Augenblicke später brachte er die Kugel nach feinem Lochpass von Fitz aber im Tor unter (10.). Horn tauchte erstmals nach einer knappen Viertelstunde vor dem Gehäuse von Patrick Pentz auf, das Gestocher nach einem Freistoß vom Strafraumeck führte aber nicht zum Erfolg (14.).

Praktisch im direkten Gegenstoß bediente Pichler den in die Spitze startenden Sarkaria, der allein vor dem Tormann getreu den Außentemperaturen eiskalt blieb und den dritten Treffer besorgte (15.). Christoph Schösswendter, der mit Erik Palmer-Brown die Innenverteidigung bildete, verpasste eine Suttner-Ecke um Haaresbreite (17.), während Pentz wenig später einen gut angetragenen Freistoß über die Latte ablenkte (22.).

Der violette Schlussmann war auch bei der nächsten Gelegenheit der Niederösterreicher zur Stelle und leitete sodann gleich das 4:0 ein. Fitz drang nach einem langen Ball in den Strafraum ein, deutete dann zwar den Pass zur Mitte an, schloss am Ende aber selbst wuchtig und platziert ins kurze Eck ab (27.). Martel kam nach einem Jukic-Corner zum Kopfball, die Veilchen eroberten den Ball anschließend schnell zurück, Fitz überspielte zwei Gegenspieler und überhob den Schlussmann der Gäste zum 5:0 (31.).

Pichler versuchte sich nach Jukic-Pass ebenfalls mit einem Heber, verfehlt das Tor aber knapp (33.), Martel setze Jukic ein, dessen guter Abschluss konnte entschärft werden (42.). Zur Pause wechselte das violette Trainerteam alle Feldspieler durch - und sah binnen weniger Sekunden die nächste Chance: Matthias Braunöder setzte Bright Edomwonyi ein, der nach kurzem Haken mit seinem Schuss allerdings am Tormann scheiterte (46.).

Can Keles schickte Anouar El Moukhantir in die Tiefe, wo dieser vom Horner Tormann zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christoph Monschein sicher (50.). Johannes Handl köpfte nach einem Eckball von El Moukhantir erst knapp vorbei ins Außennetz (59.) und schoss danach wuchtig in Richtung Kreuzeck, der gegnerische Schlussmann war aber zur Stelle (67.)

„Jungs waren heute sehr fleißig“
Bei einem Kopfball von Edomwonyi (68.) und einem Abschluss von Christoph Martschinko (69.) rettete jeweils noch die Latte vor dem siebten Streich, ehe Edomwonyi zwanzig Minuten vor dem Ende genau dieser gelang. Den Endstand besorgte dann der aufgerückte Christian Schoissengeyr nach einer gut getretenen Martschinko-Ecke per Kopf (84.).

Peter Stöger: „Die Jungs waren heute sehr fleißig, sie haben nicht aufgehört, wollten immer weiter Tore schießen, das ist wichtig. Ich hatte das Gefühl, dass sich alle präsentieren und zeigen wollen vor dem Meisterschaftsstart. Es gab sehr viele Läufe in die Tiefe, das war nicht immer so. Acht Treffer gegen einen Zweitligisten sind natürlich gut, die Gegenwehr am Wochenende wird aber schon eine ganz andere werden, das muss man auch sagen. In Summe war der Auftritt heute sehr in Ordnung.“

AUSTRIA WIEN - SV HORN 8:0 (5:0)

Austria Wien
1. Halbzeit: Pentz - Zwierschitz, Schösswendter, Palmer-Brown, Suttner - Ebner, Martel - Sarkaria, Fitz, Jukic - Pichler
2. Halbzeit: Pentz - Handl, Madl, Schoissengeyr, Martschinko - Radulovic - Keles (Huskovic 68.), Braunöder, El Moukhantir - Monschein, Edomwonyi

Tore: Fitz 3., 27., 31., Pichler 10., Sarkaria 15., Monschein 50., Edomwonyi 71., Schoissengeyr 84.
Gelb: Martel 14.
Nicht dabei: Grünwald, Demaku, Sax, Mester (alle verletzt), Teigl (krank), Hahn, Wimmer (beide Bundesheer)

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 09. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten