Kaufen ist strafbar

Mitten in Graz: Illegaler Welpenhandel aufgeflogen

Steiermark
13.01.2021 06:00

Unfassbar: Ein illegaler Welpenhandel flog auf - und das mitten im Grazer Siedlungsgebiet. Neun zum Teil kranke Hundebabys, denen wohl Beruhigungsmittel gespritzt worden waren, wurden aus Serbien in die Steiermark gekarrt. Beschämend: Sogar aus anderen Bundesländern reisten Leute an, um sie zu kaufen.

Dass der illegale Welpenhandel auf offener Straße überhaupt aufgeflogen ist, ist einem aufmerksamen Passanten zu verdanken, der mit seiner Meldung an den Aktiven Tierschutz die Rettungskette für die armen Hundebabys in Gang setzte.

Chef Charly Forstner ist entsetzt: „Die Welpen waren unterkühlt und völlig apathisch, später fand man im Auto aus Serbien ja auch noch Spritzen und Beruhigungsmittel. Es stellte sich heraus, dass sie viel zu jung von der Mutter weggekommen sind, einige hatten Fieber, Würmer, Hautkrankheiten, Fehlentwicklungen durch Unterversorgung. Sogar Lungenentzündung.“

Charly Forstner von der Grazer Arche Noah (Bild: Christian Jauschowetz)
Charly Forstner von der Grazer Arche Noah

Fast nicht zu glauben: Sogar aus anderen Bundesländern reisten Leute an, um die billigen Welpen in Graz zu kaufen!

„Billiger Welpe kann teuer werden“
„Wer in der Art kauft oder verkauft macht sich strafbar“, stellt Alexandra Gruber, Chefin des Grazer Veterinäramtes, das beherzt eingriff, klar. Und die Expertin räumt mit Mythen auf: „Ein billiger Welpe kann durch auftretende Krankheiten und die Tierarztkosten teuer werden. Außerdem ist es unverantwortlich, ein Tier aus dem Kofferraum zu kaufen - man soll sich doch bitte vorher anschauen, wo ein Tier herkommt!“ Wer so agiere, unterstütze Leiden: „Tierfabriken, in denen Junge um Junge ,produziert’ werden, sind unter jeder Kritik. Käufer unterstützen das.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele