Im Lotto abgeräumt

9-Millionen-Mann packt aus: „Gewinne noch einmal“

Es ist kein gewöhnlicher Sechser, den der Oberösterreicher da Ende letzten Jahres getippt hat. Es ist aber auch ein außergewöhnlicher Gewinner. Zur Erinnerung: Am 27. Dezember knackte ein Pensionist aus dem Großraum Linz den Sechsfachjackpot im Alleingang und erzielte mit rund 9,2 Millionen Euro den bisher höchsten Gewinn in Oberösterreich.

„Ich habe immer sehr klare Bilder vor meinem geistigen Auge und eine ausgeprägte innere Stimme“, erzählt der neue Multimillionär, „und daran orientiere ich mich sehr erfolgreich schon mein ganzes Leben lang.“ So auch am Morgen des Heiligen Abends, als er mit „einem seltsamen Gefühl“ aus dem Bett stieg und spürte, dass er jetzt Lotto spielen müsste. Also machte er sich knapp vor Mittag auf den Weg in seine Stammtrafik und spielte - der inneren Stimme folgend - einen Wettschein mit sechs Quicktipps. Im vierten Tipp befand sich dann der Volltreffer.

„Habe geträumt, 47 Millionen Euro zu gewinnen“
„Natürlich konnte ich es nicht glauben, dachte bei der Überprüfung der Quittung mittels der Lotterien App erst an einen Systemfehler, und freue mich riesig“, erzählt der mehrfache Familienvater, „andererseits war ich nicht sonderlich überrascht, denn ich habe gewusst, dass ich einmal gewinne. Ich habe es geträumt.“ Geträumt, 9 Millionen Euro zu gewinnen? „Nein, mehr. Ich habe geträumt, 47 Millionen Euro zu gewinnen. Es war ein EuroMillionen-Traum.“ Der 9-Millionen-Mann ist überzeugt, dass dieser Mega-Sechser erst der Anfang war, und wird natürlich weiterspielen: „Meine innere Stimme sagt mir, ich werde noch einmal gewinnen. Dann bei EuroMillionen.“ Er hat auch einen „lebenden Beweis“ dafür, dass das möglich ist: „Ich kenne jemanden, der zweimal im Lotto gewonnen hat.“

Das passiert mit dem Gewinn
Trotz der hohen Summe sind seine Wünsche und Ideen, wie der Gewinn verwendet werden soll, bescheiden bis traditionell-klassisch, so wie er selbst auch: Der Laptop braucht ein Update, und ein neues Handy sollte her, auch die Kinder werden vom Sechser profitieren. „Und meine Lebenspartnerin und werden von der Mietwohnung in ein eigenes Haus ziehen. Die Grundstücks-Sichtung hat bereits begonnen.“ Ganz wichtig ist es dem Gewinner auch zu erwähnen, dass er einen Teil seines Gewinnes spenden wird. Ein Prozent hat er sich vorgenommen, was immerhin knapp 100.000 Euro sind: „Diverse Institutionen werden in den Genuss einer Spende kommen. Natürlich soziale Einrichtungen, aber auch Kirche und Tierschutz.“

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Jänner 2021
Wetter Symbol