Rowdy festgenommen

Vignettensünder attackiert Polizisten auf A22 mit Tritten

Österreich
14.11.2010 19:28
Keine Vignette, keine Beherrschung - und jetzt keine Freiheit mehr. Bei einer 08/15-Routinekontrolle bei der Auffahrt zur A22 in Wien-Floridsdorf ist ein Slowene Samstag plötzlich durchgedreht, attackierte zuerst schreiend die beiden ASFINAG-Mitarbeiter, dann zwei Polizisten. Fazit des cholerischen Anfalls: Festnahme und eine Anzeige.

Mit der Strafe wäre der 45-Jährige wohl billiger davongekommen. Ohne Vignette fuhr der Randalierer gemütlich auf unseren Autobahnen, geriet schließlich in eine Kontrolle der ASFINAG. Doch der Urlauber dachte gar nicht daran, die Strafe zu bezahlen, wurde laut, schrie die "Aufsichtsorgane" schließlich an.

Die riefen zur Sicherheit gleich die Verstärkung, und nicht einmal die sofort alarmierten Uniformierten der Wiener Polizei konnten den Nervenzusammenbruch des "Vignetten-Sünders" stoppen. Ganz im Gegenteil: Der Tourist griff zu den schlagenden Argumenten. Wie von Sinnen brüllte der Slowene die beiden Polizisten an, wurde dann handgreiflich. "Der Autofahrer attackierte die Beamten mit Fußtritten", erklärt Mario Hejl von der Exekutive.

Und so kam es, wie es kommen musste: Die Beamten nahmen den Vignetten-Vandalen vorübergehend mit, eine Strafe bekommt der Prügler natürlich auch noch. Mario Hejl: "Zum Glück wurde bei dem Vorfall auf der Autobahn niemand verletzt."

von Michael Pommer, Kronen Zeitung  
Symbolbild

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele