07.12.2020 12:45 |

Fall Leopoldskron

Salzburger (36) nach Schießerei nun wieder frei

Jener Salzburger (36), der im Juni auf zwei Polizisten schoss, ist nun wieder auf freiem Fuß. Wie Verteidiger Kurt Jelinek bestätigte, wurde der Mann nach der Haftprüfung vom Gericht entlassen. Es gehe von ihm keine Gefährlichkeit mehr aus, zudem muss er eine Reihe von Weisungen einhalten. Bezüglich der Tat im Juni ist er ohnehin nicht schuldfähig, da er laut einem Sachverständigen damals nicht zurechnungsfähig war. Die „Krone“ berichtete mehrfach über den Fall: hier und hier

Wöchentliche Kontrollen und Suchtgift-Abstinenz sind einige der Weisungen, die der Salzburger erhalten hatte, informiert Verteidiger Jelinek. Zuletzt war der Mann in der Christian-Doppler-Klinik. Doch sein Zustand dürfte sich nun gebessert haben. Die Ermittlungen sind ebenfalls nahezu abgeschlossen. Am Zug ist noch die Staatsanwaltschaft. 

Schießerei in Salzburg-Leopoldskron

Passiert ist der Vorfall am 25. Juni: Der Mann war psychotisch. Er lag nach einem Sturz vom Vordach am Boden, als eine Polizeistreife beim Wohnhaus in Salzburg-Leopoldskron eintraf. Dabei kam es zu einem Gerangel mit einem Polizisten. Dabei konnte der Salzburger dem Beamten offenbar die Dienstwaffe abnehmen und zweimal abdrücken. Ein zweiter Polizist reagierte daraufhin ebenfalls mit Schüssen: Der Salzburger wurde im Bereich der Brust getroffen und überlebte. Ein Polizist erlitt eine Schussverletzung am Arm. 

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol