Neue JKU-Linz Studie

Koma-Saufen ist ab 16. Geburtstag große Gefahr

Interessante, aber auch erschreckende Tatsachen kamen bei einer JKU-Studie zum Thema Alkoholkonsum ans Tageslicht. Die Wahrscheinlichkeit einer Alkoholvergiftung steigt ab dem 16. Geburtstag um 42 %. Besonders betroffen davon sind Jugendliche aus einkommensschwachen und sozial benachteiligten Familien.

Mehr als 90.000 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 21 Jahren wurden von einem vierköpfigen Forschungsteam (JKU Linz und Uni Passau) genauer unter die Lupe genommen. Dazu wurden einerseits Befragungen ausgewertet und andererseits Daten der Gesundheitskasse zu Krankenhauseinweisungen in OÖ analysiert. „Der Fokus lag ganz klar bei der Altersgrenze von 16 Jahren. Zwar trinken Jugendliche davor auch schon, doch dann steigt der Konsum dramatisch an“, erklärt Martin Halla, Professor für Volkswirtschaftslehre an der JKU.

Einschätzung der Gefahr ändert sich
Dieser Zustand habe laut den Forschern aber weniger damit zu tun, dass die Jugendlichen leichter an Alkohol kommen, sondern sich ihre Einschätzung der Gefahr des Trinkens stark verändert. „Die Jugendlichen denken anscheinend, wenn es sogar der Gesetzgeber erlaubt, kann das gar nicht so schädlich sein“, sagt Forscher-Kollege Alexandaer Ahammer. Denn unmittelbar nach dem 16. Geburtstag steige die Wahrscheinlichkeit, mit Alkoholvergiftung ins Spital eingewiesen zu werden, um 42 Prozent. Vor allem Koma-Saufen am Wochenende wird zur Gefahr.

Im Schnitt sechs Bier pro Woche konsumiert
Auch die Alkohol-Menge, die dann junge Erwachsene pro Woche konsumieren, verdoppelt sich beinahe auf 105 Gramm Alkohol – das entspricht etwa 3 Liter Bier. Kein dramatischer Anstieg sei hingegen bei Jugendlichen feststellbar, die bei den Eltern Alkoholmissbrauch erleben. „Aber nur, weil bei diesen der Konsum schon vor dem gesetzlichen Mindestalter hoch ist“, so Halla.

Philipp Zimmermann
Philipp Zimmermann
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol