Eindruck täuscht aber

Leermeldung bei Förderungen für Breitbandausbau

102 Millionen Euro an Förderungen für den Breitbandausbau, österreichweit, gab die zuständige Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) kürzlich frei. Für Oberösterreich gab’s dabei mehr oder minder eine Leermeldung, wie der SPÖ-Landtagsklub kritisch aufzeigt. Aus dem Büro von Landesrat Achleitner gibt’s Kontra.

Aus dem großen Access-Programm (diesmal 85,2 Millionen € für den Ausbau leistungsfähiger Glasfasernetze) gab es diesmal nichts für Oberösterreich. Dafür im Leerrohr-Programm 1,4 Millionen Euro.

„Ausbau passiert viel zu langsam“
Für die SPÖ ein typisches Zeichen dafür, dass Oberösterreich beim schnellen Internet hoffnungslos hinterherhinke: „Der Ausbau passiert einfach viel zu langsam, die anderen Bundesländer sind viel schneller unterwegs“, so die Diagnose von SPÖ-Klubchef Christian Makor, der die Leermeldung bei der jüngsten Förderungsfreigabe offenbar als Indiz dafür betrachtet.

„Oberösterreich bei weitem vorne“
Gegenteilig sieht man es im Büro von Landesrat Markus Achleitner, ÖVP, in der Gesamtbetrachtung: „Oberösterreich hat bei den bisher zugesagtenFörderungen bundesweit die meisten Mittel (276,4 Millionen €) für die meisten Projekte (296) abgeholt. Insgesamt werden im Zeitraum 2018 bis 2022 406 Millionen € öffentliche Mittel (Land, Bund und EU) in denGlasfaserausbau in Oberösterreich investiert“, so die bisherige Bilanz.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Werner Pöchinger
Werner Pöchinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol