Nach Terror in Wien

Rapid-Spendenaktion bringt 26.000 Euro für Opfer

Die von Österreichs Fußball-Rekordmeister Rapid initiierte Spendenaktion zugunsten der Verletzten und Angehörigen der Todesopfer des Terroranschlags in der Wiener Innenstadt hat 26.000 Euro eingebracht. Rapid teilte am Dienstag mit, dass die Summe zu gleichen Teilen den Initiativen „Weißer Ring“ und „Die Boje“ zugutekomme.

Die Hütteldorfer hatten das Bundesliga-Match am 8. November gegen Red Bull Salzburg (1:1) mit besonderen Trikots bestritten: Auf der Rückseite war „Wien“ in der jeweiligen Landessprache der Spieler beflockt. Diese Sonderanfertigungen wurden dann im Rahmen der SK Rapid Online Auktion zugunsten der Spendenaktion für die Anschlagsopfer versteigert.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)