300 Einfamilienhäuser

Nasslager für Schadholz in Osttirol ist in Betrieb

Kärnten
16.11.2020 11:05

Im Sommer wurde in der Gemeinde Ainet ein Nasslager für jenes Schadholz, das durch das Sturmtief „VAIA“ 2018 und den Schneebruch im Jahr 2019 enstanden ist, errichtet. Jetzt ist es in Vollbetrieb und hat ein innovatives System. Alle, die mit der Waldgenossenschaft zusammenarbeiten wollen, können es in Anspruch nehmen.

65.000 Kubikmeter Holz können im Lager beregnet werden. Das ist jene Menge, die man für 300 Einfamilienhäuser brauchen würde. Derzeit lagern bereits 20.000 Kubikmeter in Ainet.

Nass gehalten werden sie durch ein ausgeklügeltes System: Es hat 25 Beregnerköpfe, die einzeln angesteuert werden können. Temperatur und Sonneneinstrahlung werden dabei ebenso berücksichtigt wie Windgeschwindigkeit und Windrichtung. Das spart Energie und Wasser, für das zwei Tiefbrunnen gebohrt werden mussten.

(Bild: Land Tirol)

Im Bezirk Lienz sind 1,3 Millionen Kubikmeter Schadholz, das Sechsfache der jährlichen Holzerntemenge Osttirols, angefallen. Rund 80 Prozent wurden mit Unterstützung des Forstdienstes aufgearbeitet. In Zusammenarbeit mit dem Landesforstgarten Nikolsdorf wurde außerdem bereits mit der Wiederbewaldung der Schadflächen begonnen.

In Kärnten sind bereits Nasslager in Oberkärnten und im Lavanttal in Betrieb.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele