13.11.2020 05:50 |

„Wir zeigen es ihnen!“

Herzogin Camilla (73) mausert sich zur Fashionista

Herzogin Camilla, die Ehefrau des britischen Thronfolgers Prinz Charles, wird modisch immer mutiger und sorgt mit eleganten und auffälligen Outfits neuerdings für Aufsehen. 

Wie etwa in dieser Woche, als die Herzogin und Prinz Charles einen Gottesdienst in der Westminster Abbey anlässlich des 100. Jahrestages der Beerdigung des Unbekannten Kriegers besuchten. Camilla sah in einem schwarzen Kreppkleid und -mantel von Bruce Oldfield, den sie mit einer Royal-Landers-Brosche geschmückt hatte, richtig toll aus. Ein atemberaubender Philip-Treacy-Hut sowie eine auffällige Mund-Nasen-Schutzmaske mit Poppy-Print vervollständigten ihren Look. Besonders die Maske, die die Herzogin in einem Benefizshop für die britische Armee gekauft hat, wirkte spektakulär.

Camilla macht Masken zum Must-have-Accessoire
Camilla, die Jahre lang von der britischen Öffentlichkeit geschmäht und mit allerlei bösen Schimpfnamen bedacht wurde, mausert sich mit 73 Jahren zur richtigen Stilikone. Besonders ihre auffälligen Mund-Nasen-Schutzmasken werden beklatscht. Sie hat die Coronaschutzbekleidungsstücke nicht nur als Gesundheitsschutz in ihrer Heimat populär gemacht, sondern auch als Accessoire, mit dem sich elegante Outfits unterstreichen oder sogar - und das macht sie perfekt - aufpeppen lassen. 

Schicker Cape-Blazer zu Bubi-Kragen-Bluse
Im Oktober entzückte Herzogin Camilla die Royal Fans bei einem Auftritt im Pepper Pot Centre in Ladbroke Grove in London, wo sie im schicken Schwarz-Weiß-Look auftauchte.

Unter einem Cape-Blazer trug sie eine elegante weiße Bluse mit Bubikragen und leichten Puffärmeln unter einem schwarzen Kleid. Perlenohrringe und eine auffällige Leo-Print-Mund-Nasen-Schutzmaske rundeten den stilvollen Auftritt perfekt ab. Auf dem Instagram-Account von Clarence House waren die User voll des Lobes für Camilla. „Das ist offiziell mein Lieblingsoutfit der Herzogin!“, schrieb ein Fan. Eine andere Dame äußerte sich begeistert: „Eure Königliche Hoheit, fantastisch, modisch, schick ... Sie sehen großartig aus! Wir in unseren 70ern zeigen es ihnen, nicht wahr?“

Zitat Icon

„Sie sehen großartig aus! Wir in unseren 70ern zeigen es ihnen, nicht wahr?“

Ein Fan jubelt über Camillas Style

Die Handtaschen-Sammlung der Herzogin
Nie zu groß und nie zu klein sind Herzogin Camillas Handtaschen. Die große Liebe von Prinz Charles soll eine richtige Sammlung an edlen Taschen von angesagten Herstellern wie Aspinal of London, Heidi Klein, DeMellier, Moynat oder  Bottega Veneta besitzen, die sie gerne farblich passend zu ihren Outfits kombiniert. Im Augenblick bevorzugt sie edle Henkeltaschen, etwa von Chanel, um darin allerlei nützliche Kleinigkeiten, darunter auch ihre Gesichtsmasken verschwinden zu lassen. 

„In Jeans sehr glücklich“
In ihrer Freizeit trägt Camilla übrigens liebend gerne Jeans. Zu Beginn der Coronavirus-Pandemie hatte sie auf dem schottischen Landsitz Birkhall dazu viel Gelegenheit, wohin sie sich mit Prinz Charles zurückgezogen hatte. „Ich war mit meinen Jeans sehr, sehr glücklich. Es wird schwer, sie wieder abzulegen“, sagte Camilla.

Die zweite Ehefrau von Prinz Charles war einst so unbeliebt, dass eine wütende Frau im Supermarkt angeblich Gebäck nach ihr warf. Lange vor Lady Dianas tödlichem Unfall 1997 war sie als „Rottweiler“ bekannt, die Dritte in einer offensichtlich unglücklichen Ehe. Gegen Diana, die Märchenprinzessin mit der Aura eines Rockstars, hatte sie keine Chance.

Öffentlichkeit auf ihrer Seite
Mittlerweile hat die Herzogin von Cornwall die britische Öffentlichkeit auf ihrer Seite. Ihr Vater war Adjutant der königlichen Leibwache, die Mutter aus einer reichen Architektenfamilie. Sie besuchte Privatschulen in der Schweiz, Frankreich und England. Den Thronfolger Charles traf sie zum ersten Mal 1970 bei einem Polo-Spiel in Windsor, bei dem Camilla ihm - so die Legende - in ihrer üblichen freimütigen Art vorschlug: „Meine Urgroßmutter war die Geliebte deines Ur-Urgroßvaters, wie wär‘s?“ Angeblich funkte es augenblicklich. Doch ihre Beziehung zerbrach, als Prinz Charles zur Royal Navy ging. Zwei Jahre später heiratete Camilla den zehn Jahre älteren Gardeoffizier Andrew Parker Bowles, mit dem sie ihre Kinder Tom und Laura hat.

Prinz Charles heiratete inzwischen Diana, doch die Ehe war unglücklich und Charles fand wieder zu Camilla. Charles und Diana ließen sich 1996 scheiden. Nur ein Jahr später starb Diana bei einem Autounfall in Paris. Es dauerte acht Jahre, bis die Queen ihrem Erstgeborenen erlaubt, seine Jugendliebe zu heiraten.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol