Fußball

Werner-Tor für Chelsea

Solskjaer kritisiert Ansetzung: „Das ist ein Witz“

Manchester United und Chelsea haben am Samstag in der englischen Fußball-Premier-League wichtige Siege eingefahren. United gelang nach zwei Niederlagen innerhalb einer Woche mit einem 3:1 bei Everton ein Befreiungsschlag. Chelsea schob sich durch einen 4:1-Sieg nach Rückstand gegen Schlusslicht Sheffield United auf Rang drei. Spitzenreiter bleibt vor dem Sonntag-Schlager zwischen Manchester City und Liverpool das Sensationsteam Southampton von Trainer Ralph Hasenhüttl.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer war nach einem schwachen Saisonstart bereits in der Kritik gestanden. Ein Doppelpack von Bruno Fernandes (25., 32.) und der erste Treffer von Neuzugang Edinson Cavani (95., unten im Bild) entledigten ihn einiger Sorgen. Die „Red Devils“ hatten vergangenen Sonntag erstmals seit 14 Jahren in der Liga daheim gegen Arsenal verloren (0:1) und sich dann am Mittwoch in der Champions League mit 1:2 beim türkischen Außenseiter Istanbul Basaksehir blamiert.

„Ansetzung war darauf aus, dass wir versagen“
Nach dem Erfolg bei Everton, das durch Bernard in Führung gegangen war (19.), kritisierte Solskjaer vor allem die Spielplangestaltung. „Die Ansetzung war darauf aus, dass wir versagen“, meinte der Norweger. Während einander die in Europa bereits am Dienstag im Einsatz befindlichen Konkurrenten ManCity und Liverpool erst am Sonntag (17.30 Uhr MEZ) duellieren, musste der Rekordmeister bereits Samstagmittag antreten.

„Wer ist verantwortlich dafür? Wir haben genug davon“, schimpfte Solskjaer. Die mentale und physische Belastung sei in der Phase der Corona-Pandemie bereits enorm. Spieler würden sich verletzen. „Die Burschen hätten sich etwas Besseres verdient“, meinte der United-Trainer. „Lasst uns am Sonntag spielen. Danach ist eine Länderspielpause, es ist ein Witz.“ Sein Team liegt mit zehn Punkten aus sieben Ligaspielen auf Tabellenplatz 13.

Chelsea dreht Spiel
Chelsea schob sich bis auf einen Punkt an Southampton heran. Tammy Abraham (23.), Ben Chilwell (34.), Thiago Silva (77.) und Timo Werner (80.) erzielten die Tore, nachdem David McGoldrick den sieglosen Tabellenletzten Sheffield United in Führung gebracht hatte (9.). Die „Blues“ halten bei 15 Punkten aus acht Spielen. Titelverteidiger Liverpool hat bei einem Spiel weniger einen Zähler mehr auf dem Konto. Auch Leicester City und Tottenham könnten am Sonntag an Southampton vorbeiziehen.

Premier League - 8. Runde:

Freitag, 06.11.2020
Brighton and Hove Albion - Burnley 0:0
Southampton - Newcastle United 2:0 (1:0)
Southampton: Trainer Hasenhüttl

Samstag, 07.11.2020
Everton - Manchester United 1:3 (1:2)
Crystal Palace - Leeds United 4:1 (3:1)
Chelsea - Sheffield United 4:1 (2:1)
West Ham - Fulham 1:0 (0:0)


Sonntag, 08.11.2020
West Bromwich - Tottenham Hotspur 13.00
Leicester City - Wolverhampton Wanderers 15.00
Manchester City - Liverpool 17.30
Arsenal - Aston Villa 20.15

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung