30.10.2020 16:45 |

Übungen ausgesetzt

Floriani kehren zurück in den Covid-Krisenmodus

Die Floriani-Jünger rüsten sich für das Erstarken der zweiten Virus-Welle. Seit der Ampel-Tagung am Donnerstag sind Übungen für alle 119 Ortsfeuerwehren im Bundesland ausgesetzt. Die altbekannten Maßnahmen aus dem Frühjahr „sind nun wieder aktuell“, bestätigt Landesfeuerwehrkommandant Günter Trinker.

Mit dem Anstieg der Infektionszahlen aktivieren auch die 119 Freiwilligen Feuerwehren im Bundesland den Krisenmodus. „In Bezirken, die auf Rot gestellt sind, finden keine Übungen statt“, erklärt Landesfeuerwehrkommandant Günter Trinker. Wie bereits im Frühjahr finden Einsätze auch nur mehr in streng voneinander getrennten Gruppen statt. „Gruppen- und Zugsbildungen sind aufgrund der verschärften Corona-Situation nun wieder aktuell“, so Trinker.

Auch in den Einsatzfahrzeugen gelten strengste Vorsichtsmaßnahmen. „Wir sind in den taktischen Fahrzeugen nur mehr mit sechs statt neun Leuten unterwegs, natürlich mit Maske“, schildert Hartmut Wetteskind von der Feuerwehr Bischofshofen. Die zweite Welle könnte die Floriani im ganzen Land noch mehr als im Frühjahr an ihre Grenzen bringen, glaubt der Ortsfeuerwehr-Chef. „Jetzt arbeiten wieder alle in ihren Berufen. Das war im Frühling anders.“

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol