19.10.2020 18:08

Heute vor zwei Jahren

Legendär: Als Bayern-Bosse zur Schelte ansetzten

Es war eine der denkwürdigsten Pressekonferenz der deutschen Bundesliga-Geschichte: Heute vor zwei Jahren hatten die Bosse des FC Bayern München mit einer umfassenden Medienschelte und der Androhung von juristischen für Aufsehen gesorgt. Sehen Sie die Highlights im Video oben.

In einer gemeinsamen Pressekonferenz wehrten sich Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic gegen Teile der damaligen Berichterstattung über Spieler des deutschen Rekordmeisters.

„Heute ist ein wichtiger Tag für den FC Bayern, weil wir Ihnen mitteilen, dass wir uns das nicht mehr gefallen lassen“, sagte Rummenigge. Die Verantwortlichen des Serienmeisters sprachen bei dem halbstündigen Termin Journalisten auch direkt an.

„Hämisch und polemisch“ sei laut Rummenigge über den FC Bayern berichtet worden, der nach vier sieglosen Partien in einer Krise steckte. Hoeneß wollte Rummenigges Ausführungen zu „100 Prozent unterstreichen“, sprach von einer „Frechheit“ und kündigte an: „Wir werden keine respektlose Berichterstattung weiterhin akzeptieren.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen