16.10.2020 09:44 |

Täter ist flüchtig

Bärenwirt wurde erneut Opfer eines Einbruchs

Ein Einbrecher machte sich im Bärenwirt in der Müllner Hauptstraße zu schaffen. Er ist noch flüchtig.

Der Bärenwirt wurde einmal mehr Opfer eines Einbruchs.

„12 Polizisten, 1 Hund, aufgebrochene Türen und ein flüchtiger Einbrecher ... toller Start in den Tag“, erklärte Patrick Knittelfelder am frühen Freitagmorgen.

Der Täter ist flüchtig
Gegen sieben Uhr bemerkte der Inhaber, dass Polizeisten vor dem Wirtshaus standen. „Es war ein Riesenaufgebot da. Der Sachschaden ist riesig“, meinte er zur „Krone“. Mehrere Türen wurden aufgebrochen, die installierte Alarmanlage soll den Täter aber abgeschreckt haben. Derzeit ist er noch flüchtig.

„Bei uns ist nichts zu holen“
Bargeldschaden entstand den Besitzern keiner. „Die Leute checken einfach nicht, dass bei uns nichts mehr zu holen ist. Die Leute zahlen mit Kreditkarte“, sagte Knittelfelder.

Der mit Galgenhumor auf den „ich glaube zehnten Einbruch in zwölf Jahren“ reagierte: „Es hilft ja nichts. Immerhin die Weidegänse haben sie liegenlassen - die sind eh am wertvollsten.“

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol