Debatte um Gesetz:

Solarenergie im Vormarsch

Burgenland
16.10.2020 14:04
Heftige Kritik hatten die Pläne zum Ausbau der Sonnenenergie ausgelöst. Als „Verstaatlichung“ wurde das Konzept für eine Stromerzeugung der Zukunft bekrittelt. Debatten im Entstehungsprozess des Gesetzesentwurfes sieht Landeshauptmann Hans Peter Doskozil aber positiv: „Kritik hilft bei Verbesserungen.“

Dieselbe Erfolgsgeschichte, die mit der Windkraft in den 1990er-Jahren begann, soll nun mit Sonnenenergie geschrieben werden. Vorab definierte das Land Eignungszonen, um den Ausbau strukturiert im Einklang mit Gemeinden und Naturschutz umzusetzen. Bei der Vorbereitung eines Gesetzesentwurfes löste die geplante „Verstaatlichung der Fotovoltaik“ Grundsatzdebatten aus. Für Doskozil nicht ungewöhnlich: „Wir befinden uns in der Begutachtungsphase, viele Gutachten im Umlauf. Berechtigte Kritik wird eingebunden. Ziel ist, das beste Ergebnisse für das Land zu erreichen.“

Doskozil betont zudem, wie wichtig auch die Akzeptanz der Bevölkerung punkto Alternativenergien sei. Der Prozess verlaufe positiv, sagt er. Im Dezember soll das Gesetz beschlossen werden.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
21° / 23°
Regen
20° / 23°
starke Regenschauer
21° / 22°
starker Regen
21° / 25°
leichter Regen
21° / 22°
starke Regenschauer



Kostenlose Spiele