09.10.2020 10:59 |

Im Homeoffice

Landesrätin muss nach Corona-Kontakt in Quarantäne

Nach dem Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person entschied Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, wie berichtet, sich Selbstquarantäne aufzuerlegen. Heute teilte sie mit, dass sie sich bis einschließlich 15. Oktober ins Homeoffice begeben werde. Coronatests folgen.

Nach Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer trifft es nun auch Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl: Sie muss in Quarantäne bleiben! Wie berichtet, stand sie in Kontakt mit einer Corona-infizierten Person. 

Ab ins Homeoffice
Heute teilte sie mit, dass sowohl sie als auch einige Mitarbeiter ihres Büros von den Gesundheitsbehörden als Kontaktperson mit geringem Risiko (Kategorie 2) eingestuft wurde. Dennoch bleiben Eibinger-Miedl und die Bediensteten bis einschließlich 15. Oktober im Homeoffice. Übers Wochenende werden alle auf das Virus getestet.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
7° / 18°
heiter
6° / 17°
heiter
7° / 20°
heiter
6° / 14°
stark bewölkt
4° / 18°
stark bewölkt