25.09.2020 20:04 |

Noch heuer:

Mahle baut in Kärnten 130 Arbeitsplätze ab

Der deutsche Autozulieferer Mahle baut in seinem Werk in St. Michael ob Bleiburg 130 Stellen ab. Bereits am Donnerstag war bekannt geworden, dass Mahle bis 2023 zwei Werke in Deutschland schließen möchte. Was den Personalabbau in Kärnten angeht, so würden die Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern „unmittelbar“ starten, versicherte Unternehmenssprecher Ruben Danisch.

Landeshauptmann Peter Kaiser bezeichnete den Abbau von 130 der insgesamt 1.700 Stellen in St. Michael als „schmerzhaft für die Region Südkärnten, für Kärnten insgesamt aber vor allem für die betroffenen Mitarbeiter“. Er habe bereits an die Werks-Geschäftsführung appelliert, „nach möglichst sozial verträglichen Lösungen für die Betroffenen zu suchen“. Auch das Land sei bereit, daran mitzuwirken.

Es sei bereits spekuliert worden, dass in Kärnten noch mehr Mahle-Mitarbeiter betroffen sind - dass dem nicht so ist, sei ein Beleg „für die hervorragende Qualität der Arbeit der Geschäftsführung und für die hervorragenden Mitarbeiter“ am Standort. Weltweit baut Mahle insgesamt 7.600 Stellen ab, 4.700 davon in Europa und davon wiederum 2.400 in Deutschland.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)