25.09.2020 12:20 |

Tausende Euro weg

Kranken Grazer (66) wochenlang gefangen gehalten

Vier Personen aus Rumänien sollen in Graz-Gries wochenlang einen kranken Mann (66) in einer Wohnung festgehalten haben. Vom Konto des Opfers wurden mehrere Zehntausend Euro entwendet. Die vier Verdächtigen wurden jetzt ausgeforscht und in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert, wie die Polizei mitteilte.

Es ist eine außergewöhnliche Geschichte, die die Polizei mitgeteilt hat: Drei Rumäninnen aus Graz (24, 25 und 48 Jahre) lernten Anfang August 2020 einen 66-jährigen Grazer kennen und erschlichen sich dessen Vertrauen. Der Mann ist aufgrund einer Krankheit körperlich stark beeinträchtigt. Die Frauen stehen nun im Verdacht, gemeinsam mit einem 26-Jährigen aus Rumänien den 66-Jährigen in eine Wohnung in Graz gebracht und dort zwar versorgt, aber immer wieder mit dessen Bankomatkarte Bargeld von seinem Konto behoben zu haben.

Einer Bekannten des Opfers fiel auf, dass sich der 66-Jährige zunächst in Begleitung jüngerer Frauen südländischen Typs befand und einen geistig abwesenden Eindruck gemacht habe. Als sich ihr Bekannter über mehrere Tage nicht mehr in seiner Wohnung befand - was äußerst ungewöhnlich war -, erstattete sie die Anzeige. Über Familienangehörige des Opfers konnte ermittelt werden, dass mehrere Zehntausend Euro vom Konto des 66-Jährigen abgebucht worden waren.

Mann war in körperlich schlechtem Zustand
Nach der Fahndung konnten die vier Verdächtigen am Donnerstag ausgeforscht und festgenommen werden. Der 66-Jährige wurde in der Wohnung der 48-jährigen Verdächtigen angetroffen. Er befand sich in einem körperlich schlechten Zustand, war verängstigt und stand unter Alkoholeinfluss. Er gab an, von den Verdächtigen in die Wohnung gelockt worden zu sein, und dann habe er diese nicht mehr verlassen dürfen. Er sei zwar versorgt worden, doch seine persönlichen Gegenstände inklusive der Geldbörse seien ihm abgenommen worden.

Bei den Einvernahmen verstrickten sich die Verdächtigen in Widersprüche, gaben jedoch an, den 66-Jährigen versorgt zu haben. Er habe dafür freiwillig sein Geld hergegeben. In der Wohnung stellte die Polizei Bargeld in der Höhe von mehreren Tausend Euro sicher. Wo das restliche Geld ist, wird noch ermittelt. Die vier Verdächtigen wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
4° / 14°
wolkig
3° / 14°
wolkig
4° / 16°
stark bewölkt
5° / 15°
heiter
1° / 15°
wolkig