23.09.2020 14:00 |

Österreich-Vergleich

Salzburg hat am wenigsten Corona-Neuinfektionen

In den letzten 24 Stunden verzeichnet das Bundesland Salzburg im Vergleich mit den anderen Bundesländern am wenigsten Covid-Neuinfektionen.

Die Covid-19-Lage ist in Österreich derzeit relativ stabil. Die Zahl der Infizierten ist nahezu gleich hoch wie am Vortag. Am Mittwoch gibt es im gesamten Land 8258 Infizierte, am Dienstag waren es 8220. Seit Beginn der Pandemie starben 777 Menschen in Österreich am Virus.

11 Neuinfektionen in Salzburg

Das Bundesland Salzburg verzeichnet aktuell 265 Corona-Infizierte - darunter elf Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden. In Salzburg gab es damit seit Dienstag am wenigsten Neuinfektionen in ganz Österreich. Im Gesamtranking macht Salzburg aber nur Platz Drei. Denn Platz Eins mit den insgesamt wenigsten Infizierten holt sich Kärnten mit 116, gefolgt vom Burgenland mit 141 Corona-Positiven. In Wien befinden sich aktuell mit 4394 positive getesteten die meisten Infizierten. 305 davon haben sich erst in den vergangenen 24 Stunden angesteckt.

Testzahlen unterschiedlich

Die Zahl der in den vergangenen 24 Stunden eingemeldeten Tests der einzelnen Bundesländer ins Epidemiologische Melderegister (EMS) war erneut sehr unterschiedlich. Im Burgenland waren es 999, in Salzburg 603, in Kärnten 867 und in Vorarlberg 619. Alle anderen Bundesländer führten teilweise weit mehr als 1.000 Tests durch. Tirol meldete 2.038 PCR-Untersuchungen ein, Oberösterreich 1.953 und die Steiermark 1.346. Aus Niederösterreich kamen 3.140 Tests hinzu und die meisten wurden wie auch bisher in der Bundeshauptstadt durchgeführt: Hier kamen im Vergleich zum Dienstag 5.052 Tests dazu. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol