22.09.2020 10:20 |

Autor behauptet:

Epstein versorgte „sexsüchtigen“ Andrew mit Frauen

Queen Elizabeth wird es vermutlich wieder einmal die Schames- kombiniert mit Zornesröte ins Gesicht treiben. Denn schon wieder rückt ihr Sohn Prinz Andrew ins Rampenlicht. Der bekannte Enthüllungsjournalist Ian Halperin hat eigenen Angaben zufolge mit Dutzenden Affären von Prinz Andrew gesprochen, die den umstrittenen Royal als „sexsüchtigen“ und „verwegenen Liebhaber“ beschrieben.

Trösten könnte die Königin, dass ihr Sohnemann in dem Buch mehr als charmanter Hengst und nicht als Verführer von sehr jungen Frauen dargestellt wird. Denn Hinweise auf Missbrauch Minderjähriger will der Autor in den zahlreichen Gesprächen nicht gefunden haben. Er ist sich aber sicher, dass Jeffrey Epstein den Prinzen mit Frauen versorgt hat.

Besonders Rothaarige hätten es dem Prinzen angetan, schreibt Halperin der „New York Post“ zufolge in seinem am Donnerstag erscheinenden Buch „Sex, Lies and Dirty Money by the World‘s Powerful Elite“. Der Autor erklärte, er habe für das Buch mit Ex-Geliebten des zweitältesten Sohnes der britischen Königin gesprochen, die einvernehmlichen Sex mit dem Prinzen gehabt hätten. Einige bedauerten sogar, dass nicht mehr daraus geworden sei und beschrieben ihn als „verwegenen Lover“.

„Er hatte eine Sex-Sucht“
„Die meisten Frauen beschrieben Andrew als perfekten Gentleman und sagen, es war einvernehmlich. Eine Frau sagte, er war ein sehr kühner Liebhaber. Es gab keine Grenzen, wo er ins Bett gehen würde ..“, erzählte Halperin der „Page Six“-Seite der Zeitung. Die Frau habe ihm gesagt: „‚Andrew hat meine Welt im Schlafzimmer gerockt‘, aber sie war enttäuscht, weil sie danach nicht mehr von ihm gehört hat.“

Eine weitere Flamme des Prinzen beschrieb diesen als „Sex-Süchtigen“. Sie habe Halperin gesagt: „Er hatte eine Sex-Sucht, weil er immer die Nummer Zwei hinter Prinz Charles war.“

Prinz Andrew hätte seine Beziehung mit seinem Bruder mit jener zwischen William und Harry verglichen. „William wird als königliches Material angesehen, so wie Charles, während er (Andrew, Anmk.) und Harry die bösen Buben waren ... Das hat zu diesem Playboy-Lifestyle geführt. Er bekam nicht genug Aufmerksamkeit und das hat dazu geführt, dass er sich als etwas Besonderes gefühlt habe, all diese schönen Frauen ins Bett zu kriegen.“

Epstein versorgte Prinz Andrew mit Frauen
Halperin will keine Hinweise darauf gefunden haben, dass Andrew Sex mit Minderjährigen hatte. Die US-Amerikanerin Virginia Roberts wirft dem britischen Prinzen vor, mit ihr geschlafen zu haben, als sie 17 Jahre alt war, weil sie von Jeffrey Epstein dazu gezwungen wurde. Die US-Behörde FBI will Andrew noch dazu als Zeugen befragen. 

Halperin erklärte, „es gibt keinen Zweifel, dass Epstein Andrew mit Frauen versorgt hat“. Dies sei auch der Grund gewesen, warum sie überhaupt befreundet waren. „Er war besessen von Rothaarigen und Epstein hatte Kundschafter, die vor seinen Treffen mit dem Prinzen auf der Straße nach den schönsten Rotschöpfen Ausschau hielten.“

„Macht über andere“
Irgendwann habe Andrew aber angefangen, sich vor Epstein zu fürchten. „Epstein hatte Informationen über Menschen und er benützte diese gegen sie.“ Angeblich soll der Prinz Epstein 2011 zum letzten Mal getroffen und diesen auf Knieen angefleht haben, nichts über ihn zu verraten. Halperin spekuliert: „Wenn Epstein einen Prinzen auf den Knien hatte, stellen Sie sich die Macht vor, die er über andere hatte.“

Der Multimillionär Jeffrey Epstein soll jahrelang minderjährige Mädchen und junge Frauen sexuell missbraucht und zur Prostitution mit einer prominenten Klientel angestiftet haben. Der bestens vernetzte Investmentbanker wurde im Juli 2019 festgenommen und im August tot in seiner Gefängniszelle in Manhattan gefunden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol