01.09.2020 13:05 |

Musste gerettet werden

Schwimmer wollte Ärmelkanal durchqueren

Mit seinem Versuch, den Ärmelkanal zu durchschwimmen, hat ein Mann eine fast achtstündige Rettungsaktion ausgelöst - und in der Zeit gerade einmal 500 Meter geschafft. Er hatte die etwa 34 Kilometer breite Meeresenge von Dover im Südosten Englands nach Calais in Frankreich ohne Begleitung überqueren wollen. Zufällig wurde er noch vor Sonnenuntergang von einem Schiff gesichtet.

„Er war unterkühlt und erschöpft, aber ansonsten gesund“, zitierten britische Medien am späten Montagabend einen Sprecher der Küstenwache. Ein Freund hatte Alarm geschlagen, als der Mann sein leichtsinniges Unterfangen angekündigt hatte. Ein Hubschrauber und Rettungsteams waren daraufhin von mittags bis abends im Einsatz. Die Strecke im Ärmelkanal gilt als besonders gefährlich, weil sie von vielen großen Schiffen befahren wird.

Derzeit wird die Passage - in umgekehrter Richtung - von so vielen Migranten wie nie zuvor passiert: Sie versuchen, die Meeresenge von Frankreich nach Großbritannien in kleinen Schlauchbooten zu überqueren. Auch dabei kommt es immer wieder zu Notfällen. Der aktuelle Fall habe aber keinen Bezug zu Migranten, hieß es.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol