30.08.2020 22:31 |

Arbeitsunfall

Bub (13) von Stahlträger am Kopf getroffen - tot

Tragisches Ende eines Arbeitsunfalls in Vorarlberg: Ein 13-Jähriger ist am Sonntag im Landeskrankenhaus Feldkirch verstorben, nachdem er am Freitag schwere Verletzungen erlitten hatte. Der Sohn eines Lkw-Fahrers war in Doren (Bezirk Bregenz) bei Verladearbeiten eines Stahlträgers von dem mehr als 700 Kilogramm schweren Träger am Kopf getroffen worden. Er erlag schließlich den schweren Kopfverletzungen, teilte die Polizei mit.

Zusammen mit seinem Vater, einem 50-jährigen Lkw-Fahrer aus Kissing in Deutschland, war der 13-Jährige am Freitag gegen 12.30 Uhr zu einer Firma nach Doren gefahren, um dort Stahlträger abzuholen. Um die Stahlträger auf den Hänger des Lkw aufladen zu können, stellte der Mann sein Fahrzeug seitlich zur Firmenhalle ab, wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte.

Ein U-förmiger Stahlträger mit einem Gewicht von 719 Kilogramm sollte demnach auf den Hänger des Lastwagens verladen werden. Der Stahlträger wurde von einem Arbeiter der Firma mittels Hallenkran in die Halle gehievt und zum Umpositionieren für kurze Zeit auf einem Stück Holz abgelegt. Nachdem die um den Stahlträger befestigten Ketten und Gurte in Position gebracht worden seien, sollte der Stahlträger wieder mittels Hallenkran angehoben werden.

Der Teenager sei zu diesem Zeitpunkt an der gegenüberliegenden kurzen Seite des U-förmigen Stahlträgers gestanden. Als die Ketten gespannt werden sollten, sei der Stahlträger instabil geworden und langsam zur Seite gekippt. Der Bub habe noch versucht, mit seinen Händen den Stahlträger aufzuhalten - was angesichts des Gewichtes unmöglich war. Der 13-Jährige machte daraufhin einen Schritt zurück und wurde vom fallenden Stahlträger am Kopf getroffen.

Er musste mit schwersten Kopfverletzungen nach der Erstversorgung am Unfallort mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen werden. Trotz des schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte erlag der Bub am Sonntag seinen Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft wird ein Sachverständigen-Gutachten in Auftrag geben, hieß es.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
0° / 1°
leichter Schneefall
1° / 2°
leichter Schneefall
2° / 4°
Schneeregen
2° / 4°
Schneeregen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)