25.08.2020 14:00 |

Zweiter Prozesstag

Sponsor-Trick für Rennteam: Jetzt doch Geständnis

Mit einem Knalleffekt endete der fortgesetzte Untreue-Prozess am Landesgericht - der Angeklagte (46) legte nach Zeugenaussagen ein Geständnis ab! Wie berichtet, soll er Lieferanten seiner Firma zur Legung von überhöhten Rechnungen bzw. Scheinrechnungen veranlasst haben. Diese sponserten dafür sein Rennteam.

Die Anklage ging stets davon aus, dass der 46-Jährige seine Firma mit der „Sponsoring-Trickserei“ um mindestens 425.000 Euro schädigte. Am ersten Prozesstag hatte der Angeklagte angegeben, sein ebenfalls motorsportbegeisterter Chef habe ihm quasi freie Hand gelassen, um Sponsorgeld bei Lieferanten aufzutreiben.

Chef: „Wusste nichts“
Einer der Miteigentümer der bekannten Tiroler Firma stellte die Causa als Zeuge ganz anders dar: Ja, man habe über jährliche Zahlungen von 8000 bis 15.000 Euro gesprochen, die in das Rennteam des Angeklagten fließen sollten. Dies sei aber nur ein Ausgleich dafür gewesen, dass der höhere Angestellte nicht wie andere eine Gewinnbeteiligung erhielt.

Lieferant beschrieb Geldfluss
Der Miteigentümer betonte, dass das Geld via Scheinrechnungen geflossen sei, für die es nie eine echte Leistung gegeben habe: „Es gibt viele Mails, die Lieferschein und Rechnung gemeinsam enthalten - völlig unüblich.“ Als auch noch ein Lieferant als Zeuge aussagte, er habe 100.000 Euro für Scheinrechnungen kassiert, zogen sich der Angeklagte und sein Anwalt zur Beratung zurück - mit einem Geständnis als Ergebnis. Zusatz des 46-Jährigen: Er gestehe, weil er seine Unschuld nicht beweisen könne. Nicht rechtskräftiges Urteil: 24 Monate Haft, davon 16 Monate bedingt. Eine Fußfessel ist möglich.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-1° / 1°
Schneefall
-2° / -0°
Schneefall
-1° / -0°
starker Schneefall
-2° / 1°
Schneefall
0° / 2°
Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)