24.08.2020 06:00 |

Tausch ist geplant:

Diskussion um Grundstücksdeal in Fürstenbrunn

Jahrhundert-Chance oder mangelnder Grünland-Schutz? Fürstenbrunn steht vor einem entscheidenden Grundstücksdeal für die Ortsentwicklung. Die Gemeinde will mit Max Mayr Melnhof eine Fläche tauschen und Raum für Infrastruktur sichern. Beim Gutshof kommt eine Sperre für Radler. Die Grünen protestieren.

Das Wort von Max Mayr Melnhof hat in Grödig-Fürstenbrunn Gewicht: Denn von ihm hängt bei künftigen Plänen in der Ortsentwicklung viel ab. Zum einen will der Gutsherr die private Durchfahrt durch Schlossallee und Gutshof für Radfahrer jetzt sperren. Es soll zuletzt vermehrt Unfälle und auch Klagen gegeben haben, so Mayr Melnhof. „Die schlafenden Polizisten, die mein Vater noch angelegt hat, sind für viele zur Schanze geworden.“

Bürgermeister Herbert Schober (VP) will stattdessen einen neuen Radweg entlang der Landesstraße forcieren. Die Rechtsmeinung zu einer Sperre der Gutshofs-Durchfahrt nach vielen Jahren sei unterschiedlich, informiert er. Am Spiel stehe aber eine Jahrhundert-Chance für den Ortsteil Fürstenbrunn.

Die Gemeinde will mit Mayr Melnhof einen 5500 Quadratmeter großen Grund im Zentrum tauschen, dort eine neue Volksschule bauen und Raum für einen Nahversorger reservieren. Ein neues Feuerwehrhaus ist am derzeitigen Volksschulareal geplant. Angrenzend soll das Wohnbauprojekt inklusive betreutem Wohnen von Mayr Melnhof entstehen.

Grüner Protest gegen Umwidmung
Die Gemeinde muss dafür 5500 Quadratmeter Grund umwidmen. Die Grünen protestieren: „Einer der letzten Grünlandbereiche wird zerstört“, befürchtet Gemeindevertreter Günther Marchner. Sie schlagen eine Verbauung beim Kirchenzentrum vor. Ein nicht umsetzbarer Vorschlag, so der Bürgermeister. Ohne Umwidmung komme man nicht aus. Am Mittwoch soll das neue Räumliche Entwicklungskonzept ohne die Stimmen der Grünen beschlossen werden.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)