20.08.2020 11:00 |

Lebenshilfe Flachgau

Zwei weitere Testergebnisse von Bewohnern positiv

Zwei Bewohner der von Corona betroffenen Lebenshilfe-Einrichtung im Flachgau konnten wegen ihrer Beeinträchtigung nicht sofort getestet werden. Seit Mittwoch liegen auch ihre Testergebnisse vor: beide positiv. Insgesamt sind nun vier Bewohner und 14 Mitarbeiter mit Corona infiziert. Weil so viel Personal ausfällt, wird Hilfe benötigt.

„Wir haben Mitarbeiter, die im Urlaub sind, zurückgeordert“, informiert Lebenshilfe-Geschäftsführer Guido Güntert. „Rückreisekosten werden selbstverständlich erstattet.“ Außerdem wurde Personal aus anderen Einrichtungen gebeten, im betroffenen Heim auszuhelfen. Das Haus steht derzeit unter Quarantäne und Besuche sind verboten. Doch die Mitarbeiter bemühen sich besonders, den Alltag für die Bewohner, die 24 Stunden im Haus sein müssen, nett und stressfrei zu gestalten. Auf Hygiene sei ohnehin seit Pandemie-Beginn immer geschaut worden. „Daher sind auch 13 der 17 Bewohner negativ“, sieht Geschäftsführer Güntert das Positive an der Sache.

Vier Klienten verbringen Quarantäne im Spital
Vier positiv getestete Klienten des Heims befinden sich aktuell im Krankenhaus. Aber nicht, weil sie Corona so schwer getroffen hat. „Sie haben eine hohe intellektuelle Beeinträchtigung und könnten nicht von den negativ getesteten Bewohnern ferngehalten werden“, klärt Güntert auf. Zum Schutz der anderen werden sie daher im Spital betreut.

Karina Langwieder
Karina Langwieder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.