17.08.2020 11:53 |

Sekundenschlaf

Unfall auf A 2: Auto in die Höhe geschleudert

Wegen Sekundenschlaf ist ein 19-jähriger Lenker aus dem Bezirk Klagenfurt-Land Montagfrüh auf der Südautobahn (A 2) bei Völkermarkt gegen die Leitschiene geprallt. Das Auto wurde in die Höhe geschleudert und prallte gegen eine Hinweistafel. Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt und ins UKH Klagenfurt gebracht.

Der Unfall ereignete sich gegen 5.30 Uhr auf Höhe der Autobahnraststätte Rosenberger bei Völkermarkt. Der 19-jährige Moosburger war mit seinem Pkw auf der A 2 in Richtung Wien unterwegs, als er kurz einnickte. Er prallte mit seinem Fahrzeug gegen die Leitschiene, wurde in die Höhe geschleudert, krachte dann noch gegen eine Hinweistafel, bevor das Auto hinter der Leitschiene im Straßengraben zum Liegen kam. Der junge Lenker konnte sich noch selbstständig aus dem Wrack befreien und wurde unbestimmten Grades verletzt von der Rettung ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt gebracht. Das Autowrack wurde sogleich von der Unfallstelle entfernt. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehrbesatzungen aus Völkermarkt und Griffen.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.