08.08.2020 08:40 |

Profisammler erwischt

Bergwacht zum Schutz der Schwammerln unterwegs

Es hat ein bisschen gedauert, bis in Kärnten heuer die Schwammerln begannen, aus dem Boden zu schießen; doch jetzt ist es so weit. Und das hat sich natürlich auch schnell bei unseren „Funghi“-liebenden italienischen Nachbarn herumgesprochen. Die Bergwacht konnte einen Profisammler mit 30 Kilo erwischen!

Die Pilzverordnung ist ein selten genaues Regelwerk. Schwammerln dürfen demnach in Kärnten nur am Tag zwischen 7 und 18 Uhr und auch nur maximal zwei Kilo pro Person und Tag geklaubt werden - die allseits beliebten Eierschwammerln und Steinpilze nur zwischen 15. Juni und 30. September.

Bevor diese Verordnungen in Kraft getreten sind, waren ganze Horden von Sammlern über unsere Wälder hergefallen. Seit Jahren ist das besser. Die strengen Kontrollen der Bergwacht haben sich herumgesprochen. Und das wird auch diesmal so sein.

Vergangene Woche konnten an der Grenze bereits mehr als 60 Kilogramm beschlagnahmt werden; der zuletzt geschnappte Italiener wurde in der Innerteuchen zwischen Afritz und Himmelberg mit 30 Kilo erwischt. Die Pilze wurden ihm abgenommen, eine Sicherheitsleistung eingehoben und Anzeige erstattet.

Die Schwammerl gingen an das Küchenteam des Sozialzentrums „SeneCura“ in Afritz - Bravo!

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)