01.08.2020 13:15 |

Mobile Schlachtung

Tirol: Innovation soll Markt (Ge-)Flügel verleihen

Die Selbstversorgung mit Geflügelfleisch zählt mit nur einem Prozent zu den schwächsten Segmenten in der Tiroler Landwirtschaft. Der Hauptgrund ist die Schlachtung. Am Freitag wurde am Biohof Omesbichl die erhoffte Beseitigung dieses „Flaschenhalses“ vorgestellt: Eine mobile Geflügelschlachtung für ganz Tirol.

„Die Schlachtung von Geflügel ist für Kleinbetriebe rechtlich und wirtschaftlich eine heikle Sache“, weiß Ingrid Knoflach, Betriebsführerin des Wildermieminger Biohofs Omesbichl. Gemeinsam mit ihrem Sohn Philipp versorgt sie 60 Weidegänse, 450 Lege- und 400 Masthennen. Am Freitag war der Hof Schauplatz der Präsentation einer Innovation.

„Wir wissen, dass in der Geflügelproduktion die Schlachtung der Flaschenhals ist“, sagt Initiator Wendelin Juen von der Landwirtschaftskammer Tirol, „deshalb arbeiten wir seit zwei Jahren an einer Lösung“. Diese heißt mobile Geflügelschlachtung in einem speziell ausgerüsteten Lkw, der die Arbeit am Hof erledigt und vom Maschinenring angefordert werden kann.

„Ermöglicht Ausbau der Geflügelwirtschaft“
„Rechtlich war es ein sehr komplizierter Weg“, ergänzt Daniela Scharmer von der Veterinärabteilung des Landes, „es gab viele EU-Vorgaben“. Geflügelbauern müssen also diesen Hürdenlauf nicht mehr auf sich nehmen. „Diese mobile Lösung eröffnet einen schrittweisen Ausbau der Geflügelwirtschaft in Tirol“, hofft Hermann Gahr vom Maschinenring.

Angesprochen sei natürlich jene Käuferschicht, der das Tierwohl am Herzen liegt, wie dem Jungbauern Philipp: „Der unschönste Tag soll wenigstens professionell verlaufen.“ Mit dem Mobil kommt nämlich ein fixes Team um Metzgermeister Martin Gröbner: „Dies ist die schonendste Schlachtung, die es gibt.“

Hubert Daum
Hubert Daum
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
12° / 15°
starke Regenschauer
10° / 14°
starker Regen
12° / 13°
starker Regen
10° / 14°
starker Regen
14° / 20°
starke Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.