30.07.2020 16:30 |

GrazMuseum:

Kunstvolle Foto-Dokumentation des Schloßbergs

Es ist nicht nur die Präsentation einer 38 Jahre zurückliegenden fotografischen Auseinandersetzung mit dem Grazer Hausberg, es ist auch ein Ausflug in die Geschichte der Fotografie, die „Schloßberg 1982 - Branko Lenarts subjektive Topografie“ im GrazMuseum bietet. Von 1. August bis 26. Oktober kann man sich darauf einlassen.

Branko Lenart war schon früh ein hochaktives Mitglied der Grazer Kunstszene rund um das Forum Stadtpark. Zu einer Zeit, als die Fotografie erst langsam als Kunstform anerkannt wurde, leistete er Pionierarbeit. „Graz war in den 1960er-, 70er- und 80er-Jahren ein Zentrum der internationalen Kunstfotografie“, erzählt er, „allerdings dominierten damals das Einzelbild und die Autorenfotografie.“ Bei einem Studienaufenthalt in den USA lernte der junge slowenisch-steirische Fotokünstler dann etwas Neues kennen - die Projektfotografie. Und so entwickelte der beständig Forschende seine „Subjektiven Topografien“ und richtete unter anderem sein Interesse auf den Schloßberg, der ihn immer schon fasziniert hat.

Mensch und Natur
Vor allem das Zusammenspiel von Natur und menschlichen Eingriffen hat es Branko Lenart angetan. Und so ist seine Serie „Schlossberg 1982“, in der nur ein einziges menschliches Wesen wirklich abgebildet ist, doch eine eigentlich sehr auf den Menschen bezogene Arbeit. Auch technisch hatte Lenart damals die Nase vorne. Mit einer Leica-Kamera und einer speziellen Blitztechnik, konnte er bei Tageslicht blitzen, ohne zu viele Schatten zu erzeugen. Dafür gibt es wunderbar klare Zeichnungen im Mauerwerk, im Holz der Bäume sowie bei Blättern und Pflanzen. Der Besucher ist eingeladen, die vielen Details der Bilder zu erkunden und mit seinen eigenen Eindrücken und Erinnerungen abzugleichen.

Künstlerischer Vorbote zum neuen Museum
Zu sehen war diese Serie bis jetzt übrigens nur ein einziges Mal: 1983 im Kulturhaus von Otto Breicha. Dass sie jetzt im GrazMuseum zu bestaunen sind, war durch die Corona-bedingten Verschiebungen im Programm möglich. Und gerade im Vorfeld der Eröffnung des neuen Museums auf dem Schloßberg hätte man wohl auch keinen besseren Zeitpunkt finden können.

Eröffnungswochenende
Zur bis 26. Oktober geöffneten Ausstellung erscheint auch ein hochwertiger Katalog. Und es gibt einen Film, in dem Branko Lenart viel über seine Arbeitsweise und die Grazer Foto-Geschichte erzählt. Eröffnet wird die Schau übrigens an diesem Wochenende mit freiem Eintritt, Spezialführungen und Künstlergesprächen. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Michaela Reichart
Michaela Reichart
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 29°
einzelne Regenschauer
16° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 32°
einzelne Regenschauer
17° / 27°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.