Fußball

Spiel findet statt

Positiver Coronatest bei Koller-Klub Basel

Beim Schweizer Fußballklub FC Basel hat sich ein Spieler mit dem Coronavirus angesteckt. Bei allen anderen Spielern, Trainern und Mitarbeitern seien die Tests negativ ausgefallen, berichtete der Verein des ehemaligen ÖFB-Teamchefs Marcel Koller am Mittwoch. Der betreffende Spieler habe keinerlei Symptome, sei aber in Quarantäne geschickt worden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es bleibt beim vorgesehenen Spielplan mit dem Spitzenspiel des Tabellendritten gegen St. Gallen (2.) am Mittwochabend. Vor zwei Wochen hatten mehrere positive Testungen bei Spielern und Betreuern den Tabellensechsten FC Zürich ins Chaos gestürzt. Der Verein schickte sein U21-Team auf den Rasen der Super League, weil eine Verschiebung von Partien wegen des schon engen Zeitplans durch die Corona-Unterbrechung nicht möglich war. Das Team verlor gegen den FC Basel 0:4. Einen Tag nach Ende der Quarantäne musste die erste Mannschaft des FC Zürich beim Tabellenführer Young Boys antreten - und verlor 0:5.

In gut zwei Wochen steht für Basel das Rückspiel im Europa-League-Achtelfinale gegen Eintracht Frankfurt an. Die Schweizer verteidigen gegen das Team des Vorarlberger Trainers Adi Hütter einen 3:0-Vorsprung.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung