16.07.2020 14:17 |

113 Tonnen schwer

Personensteg am Bahnhof Weststeiermark eingehoben

Ein weiterer spektakulärer Meilenstein konnte am heutigen Donnerstag am neuen Bahnhof Weststeiermark gefeiert werden: Der rund 113 Tonnen schwere Personensteg wurde von einem 350-Tonnen-Mobilkran erfolgreich eingehoben.

Vor dem Portal des Koralmtunnels entsteht im Gemeindegebiet Groß St. Florian mit dem neuen Bahnhof Weststeiermark derzeit der größte neue Bahnhof zwischen Graz und Klagenfurt. Mit dem Einheben des Personenstegs konnte wenige Wochen nach dem finalen Koralm-Tunneldurchschlag ein weiterer spektakulärer Meilenstein erfolgreich abgeschlossen werden.

Der Personensteg, der sich aus zwei Brückenteilen zusammensetzt, wurde von einem Mobilkran eingehoben. Ein Steg führt vom Inselbahnsteig zum Aufnahmengebäude und ist 16 Meter lang. Der zweite Steg liegt zwischen Insel- und Randbahnsteig mit einer Länge von 41 Metern. Die beiden Brückenteile wiegen jeweils ca. 83 und 3 Tonnen. Die Stahlkonstruktionen wurden im April 2020 im Werk gefertigt und mittels Sondertransporten auf die Baustelle gebracht. Nach dem Verschweißen der Fachwerks-Teile werden Fertigbetonplatten eingehoben und die Wartungsstege, die Dachkonstruktion sowie die Fassade fertiggestellt.

Bahnhof Weststeiermark und Koralmbahn im Überblick
Die neue Verkehrsdrehscheibe erhält neun Gleise, rund 400 Park & Ride-Plätze, eine moderne Infrastruktur für E-Mobilität und einen überdachten Zufahrtsbereich für Busse und Taxis. Künftig halten hier sowohl Regional- als auch Schnellzüge sowie sämtliche Buslinien der Region. Auf diese Weise wird der Regionalverkehr optimal mit der Koralmbahn und der neuen Südstrecke verknüpft.

Die Inbetriebnahme des Bahnhofs ist gemeinsam mit der Gesamtinbetriebnahme der Koralmbahn 2025 geplant - mit einer möglichen Fahrzeitverkürzung zwischen Deutschlandsberg und Graz von 40 auf rund 25 Minuten. Insgesamt werden entlang der Koralmbahn 23 moderne Bahnhöfe und Haltestellen neu gebaut oder umgebaut. Das „Gegenstück“ zum Bahnhof in der Weststeiermark entsteht am anderen Ende des Koralmtunnels im Kärntner Lavanttal.

Die Koralmbahn zwischen Graz und Klagenfurt zählt zu den bedeutendsten Verkehrsinfrastrukturprojekten in Europa und ermöglicht künftig eine Fahrzeit von nur 45 Minuten zwischen Graz und Klagenfurt. Insgesamt umfasst die Koralmbahn 130 Kilometer neue Strecke, davon 47 Tunnelkilometer, mehr als 100 Brücken sowie 23 moderne Bahnhöfe und Haltestellen: Sie ist außerdem Teil der neuen Südstrecke und Bestandteil des Baltisch-Adriatischen Korridors.

Michael Jakl
Michael Jakl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 26°
Gewitter
18° / 25°
Gewitter
18° / 26°
Gewitter
19° / 25°
Gewitter
16° / 23°
Gewitter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.