„Finale“ für Austria

Dauerbrenner Klein: „Nicht einreden, müde zu sein“

Austrias „Dauerbrenner“ Florian Klein (33) ist die Corona-Pause nicht anzumerken. Am Mittwoch gilt es, in Hartberg noch einmal alles rauszuholen: „Eine Partie mit Endspielcharakter, da kann alles passieren!“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit seinen 33 Jahren gehört er zu den „Oldboys“ bei der Austria – war ihm aber nicht anzumerken, mit Ausnahme der „Ruhepause“ im bedeutungslosen Spiel gegen Mattersburg stand Florian Klein nach der Corona-Pause in allen anderen elf Partien in der Startelf.

Gibt’s ein Geheimnis, ein Erfolgsrezept? „Es ist ein Zeichen dafür, dass ich immer auf meinen Körper geachtet und dementsprechend gelebt habe, dazu hatte ich das Glück, nicht verletzungsanfällig zu sein. Das Wichtigste ist aber der Kopf, du darfst dir nicht einreden, dass du müde bist.“

Mittwoch will er noch einmal alles raushauen, die Zuversicht, das 2:3 vom Hinspiel noch in ein Europacup-Ticket zu verwandeln, ist bei ihm da: „Die Partie hat Endspiel-Charakter, wenn man so wie ich schon länger im Fußball dabei ist, kennt man diese Situationen. Bei solchen Spielen kann alles passieren, man hat nach Corona gesehen, dass viele Ergebnisse dabei waren, die im normalen Betrieb so nicht üblich gewesen wären. Wir haben Samstag nach der Pause gesehen, dass Hartberg nicht unschlagbar ist!“

Zukunft offen
Wie es mit ihm weitergeht? „Mein Vertrag bei der Austria läuft aus, es gab erste Gespräche, wir werden weiter reden. Aber jetzt heißt es einmal volle Konzentration auf Hartberg!“

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 01. Oktober 2022
Wetter Symbol